Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Reise Treviso Venetien

Treviso und Umgebung

Teilen
Treviso S. Paul Bastion 960-420

Treviso im Nordosten Italiens ist bekannt als Provinzhauptstadt mit über 80.000 Einwohner, das von zahlreichen Kanälen durchzogen ist. Drei als touristische Highlights Italiens bekannte Städte innerhalb Venetiens, nämlich Padua, Verona und Venedig, lassen die unweit von ihnen gelegene Provinz Treviso ein wenig zu unrecht in den Hintergrund treten.

Dabei hat diese, ebenfalls im Nordosten Italiens gelegene Provinz mit dem Verwaltungssitz Treviso, eine beeindruckende Landschaft mit Weinbergen und Waldgebieten sowie historischen Zeugnissen wie Burgen, Kirchen und alten Villen in den Ortschaften der Provinz zu bieten.

Die Provinz von Treviso wird noch heute mit dem alten Beinamen „Marca“ bezeichnet, einem mittelalterlichen Wort für das Grenzland, das während des Ersten Weltkriegs Schauplatz vieler Heldentaten war. Das Land ist gezeichnet von den Flüssen Piave, Sile und Livenza und ihren eindrucksvollen Tälern und Flussauen, sanften Hügeln und grünen Feldern, und geschmückt von einigen herrschaftlichen Villen. Seine ruhige und friedvolle Atmosphäre hat der Provinzhauptstadt Treviso in der Dichtung den Beinamen „città cortese“, „höfische Stadt“ eingebracht.

Stadt Treviso

Die mit Abstand größte Stadt der Provinz, Treviso, besitzt einen eigenen Flughafen Sant`Angelo und erinnert wegen der zahlreichen Kanäle, die die “Stadt der Gewässer” durchziehen, ein wenig an Venedig. Besonders sehenswert ist die Altstadt von Treviso mit Teilen einer alten Stadtbefestigung, mit dem im 15. und 16. Jahrhundert erneuerten Dom, in dem die Krypta, schöne Fresken und Gemälde des Malers Tizian besondere Beachtung verdienen und der Dominikanerkirche San Niccolo. Weitere Kirchen, der 1207 erbaute und inzwischen wiederhergestellte Palazzo dei Trecento sowie mit Fassadenmalerei verzierte Bürgerhäuser und eine beachtliche Gemäldesammlung komplettieren das Bild dieser Stadt. Kleine Weinlokale und zahlreiche gemütliche Restaurantes laden zum Verweilen ein, wobei Speisen wie die Suppe mit Täubchenfleisch und der schmackhafte Radiccio rosso Trevigiano eine Verkostung verdienen.

 

Treviso-Universitätsbrücke

Die Universitätsbrücke reflektiert den Fluss Sile in Treviso

Der Naturpark des Flusses Sile

Der Regionalpark Sile hat als grüne Lunge der Gegend eine große natürliche Bedeutung: er verläuft entlang des Flusses, an dem sich die unterschiedlichsten Landschaften abwechseln: Feuchtgebiete an seinen Quellen, wild fliesende Abschnitte in der Nähe der Stadt, und Lagunen an seiner Mündung. Wegen ihres Abwechslungsreichtums ist diese Landschaft ein perfekter Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Ein dichtes Netz von kleinen Seen, Sümpfen, Torfmooren und Wasserläufen sind die Charakteristiken dieses faszinierenden Lebensraumes.

Talwärts von Treviso ändert sich die Landschaft, hier sind die Spuren einer mehr als tausendjährigen Besiedelung durch den Menschen erkennbar. Zeugen sind antike Wassermühlen, die die Städte Treviso und Venedig mit Mehl versorgten und mit deren Hilfe Papierfabriken und Werkstätten betrieben wurden sowie die herrlichen Villen, die zwischen 1400 und 1700 von adeligen Venezianern errichtet wurden und sich auch heute noch majestätisch in den Gewässern spiegeln.

 

Naturpark-Sile

Der Naturpark Sile bietet jedoch nicht nur Natur, sondern auch kulturgeschichtliche Zeugnisse

Reise in die Prosecco Region

Während die östliche Ebene zwischen Treviso und Venedig-Mestre touristisch wenig interessant ist, bietet das nördliche Hügelland umso mehr lohnende Ziele. Idyllische Bergdörfchen wie Asolo und Possagno laden zur Sommerfrische und zum Verweilen, prunkvolle Villen und Landhäuser, darunter Palladios berühmte Villa Barbaro, faszinieren die Besucher ebenso wie die Kunstwerke und Statuen Antonio Canovas. Den krönenden Höhepunkt bilden schließlich die dicht bewachsenden kegelförmigen Rebhügel der Prosecco Region – eine Verkostung des edlen Perlweins inklusive! Grund genug also auf seiner Italien Reise in Treviso Halt zu machen und die Schönheiten der Provinz zu erkunden.

Valdobbiadene01

Aussicht auf den Weinberg Prosecco auf den Hügeln von Valdobbiadene

Lust auf Italien: September/Oktober

Cover: Titel - Lust auf Italien 4/2022

Toskana

  • Florenz, Fiesole, Prato, Pistoia, San Gimignano, Massa Marittima, Arezzo

Piemont

  • Cuneo, Asti, Novara, Monferrato, Valsesia

Aostatal

  • Sommertour: Wandern, Biken & Raften

Südtirol

  • Burgen & Schlösser

Aktivsport

  • Biketour auf der Hohen Salzstrasse

"Lust auf Italien" im Online-Shop

 

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren