Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Cinque Terre Ligurien Reise

Cinque Terre

Teilen
Cinque Terre_Manarola Beitragsbild

Die Cinque Terre sind eine der schönsten mediterranen Naturlandschaften Liguriens in einem etwa 10 km langen Küstenabschnitt im Osten der Region. Cinque Terre ist durch die Anwesenheit von fünf alten Dörfern mit Blick auf das Meer gekennzeichnet ist (Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore).

Von der Natur isoliert von den Hauptverkehrsstraßen konnten sie im Laufe der Jahrhunderte  ihre städtische Struktur beibehalten und sind dank der geografischen Gegebenheiten des Gebietes einer der attraktivsten Fremdenverkehrsorte in Ligurien.

Das natürlich zerklüftete und zerklüftete Hügelland wird durch den Bau von Terrassen gemildert, die zum Meer hinabfallen und steile Hänge aufweisen. Das Gebiet der Cinque Terre wurde 1997 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen und damit als eines der schönsten Naturschutzgebiete der Welt anerkannt.

Es ist eine Welt wie aus einem Film: Bunt lackierte Boote dümpeln in den Häfen, seit Jahrhunderten ragen Häuser mit verwitterten Fassaden wie ein Haufen übereinandergestapelter bunter Steinwürfel in den meist lichtblauen Himmel.

Es duftert nach Basilikum, Tyhmian, Rosmarin und wildem Fenchel. Und vor dieser pastellfarbenen Kulisse glitzert das ligurische Meer, das seit 1999 Teil des größten Walschutzgebietes Europas ist. Die großen Pott- und Finnwale können allerdings nur bei Whale Watching-Touren gesichtet werden, die weit hinaus auf das Meer führen.

Herrlicher Blick bei Vernazza auf das Meer

 Cinque Terre – fünf traumhafte Dörfer

Die ersten historischen Dokumente über die Cinque Terre stammen aus dem 11. Jahrhundert und die ersten Dörfer waren Monterosso und Vernazza, während andere später unter der militärischen und politischen Hegemonie von Genua geboren wurden. Um den Angriffen der Türken zu begegnen, stärkten die Bewohner im 16. Jahrhundert die alten Befestigungen und bauten neue Wehrtürme. Ab dem 17. Jahrhundert erlebte die Cinque Terre einen Niedergang, der erst im neunzehnten Jahrhundert durch den Bau des militärischen Arsenals von La Spezia und den Bau der Eisenbahnlinie zwischen Genua und der Hauptstadt umgekehrt wurde.

Die Eisenbahn hat sie aus ihrer Isolation herausgeführt, aber auch zur Aufgabe der traditionellen Aktivitäten geführt. Die Folge war eine Zunahme der Armut, die viele dazu brachte, ins Ausland auszuwandern, zumindest bis in die sechziger Jahre, als die Entwicklung des Tourismus wieder Wohlstand brachte.

Lust auf Italien: September/Oktober

Lust auf Italien 5/2021

Ligurien

  • Genua, Cinque Terre, Riviera di Ponente

Friaul-Julisch Venetien

  • Parmanova, Gemona, Cormòns

Gardasee

  • Ausflüge im Osten, Zitronenanbau

Toskana

  • Val d’Orcia, Herbst im Chianti

Kulinarik

  • Grillen mit Fisch, Pasta-filata-Käse

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren