Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Lago Maggiore Oberitalienische Seen Reise

Lago Maggiore

Teilen
Lago Maggiore Maccagno Beitragsbild

Unter dem deutschen Namen Langensee ist der See in der Lombardei und Piemot kaum bekannt. Unter Lago Maggiore kennt ihn aber die ganze Welt. Auf italienisch wird er auch gerne Lago Verbano gennant. Er erstreckt sich von Norden bis Süden und verfügt über landschaftliche Kontraste, wie kaum ein anderer. Abwechslung ist daher vorprogrammiert.

Schon allein sein klangvoller Name „Lago Maggiore“ lädt zum Träumen ein und das zu Recht. Mit kaum einem anderen See in Italien verbindet man Romantik, blühende Landschaften und das berühmte „Dolce Vita“, als mit dem Lago Maggiore. Kaum ein anderer See erfreut sich so großer Beliebtheit wie der Lago Maggiore. Kaum ein anderer See wurde im deutschen Schlager so oft besungen, wie der Lago Maggiore. Egal ob Karel Gott, die Flippers, Vicky Leandros und viele andere, alle haben den See als Mittelpunkt ihrer Sehnsuchts- und Liebeslieder erkoren. Selbst der Winter am See wird dabei nicht ausgespart; wenn Vicky Leandros ihrer Liebe nachweint und der kleinen Bar wehmütig nachtrauert, die zu dieser Zeit geschlossen ist.

Die große Abwechslung am Lago Maggiore

Mit einer Fläche von 212 km² ist der Langensee nach dem Gardasee der zweitgrößte See Italiens. Er erreicht eine maximale Tiefe von 372 Metern und reicht von den südlichen Alpen bis zur Poebene und gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen in Oberitalien. Wie die anderen oberitalienischen Seen entstand er beim Abschmelzen eiszeitlicher Gletscher.Gute zwanzig Prozent des Lago Maggiore befinden sich im Norden in der Schweiz im Kanton Tessin. Dieser Teil ist vor allem von hohen Felswänden umgeben. 80 Prozent des Sees sind allerdings in oberitalienischer Hand. Der westliche Teil des Lago Maggiore gehört zur Region Piemont genauer gesagt zu den Provinzen Novara und Verbano Cusio Ossola, der östliche Teil hingegen zur Region Lombardei, beziehungsweise zur Provinz Varese.

Lago Maggiore Isola Bella 960

Die Insel Isola Bella bietet pittoreske Gärten und einen traumhaften Palast. Einer der Höhepunkte eines jeden Urlaubs am Lago Maggiore.

Der Lago Maggiore kann kaum unterschiedlicher sein. Während es in der nahezu unerschlossenen Natur an der Ostseite gemächlich und ruhig zugeht und es viele beschauliche Plätzchen gibt, ist der Westen lebhaft und voller Trubel. Die schönste Sehenswürdigkeit am Lago Maggiore ist natürlich der See selbst. Er bietet viele verschiedene Möglichkeiten, sich einen schönen, erholsamen oder spannende Tag zu gestalten. So kann der Urlauber beispielsweise an einigen ausgewiesenen Stellen in dem strahlend blauen Wasser baden, sein Glück beim Angeln versuchen oder sich mit einem Boot zu den bewundernswerten Inseln übersetzen lassen. Für alle, die lieber per Pedes unterwegs sind, ist ein Spaziergang am Lago Maggiore und ein Besuch der vielen kleinen Fischerdörfer lohnenswert. Wer gerne ausgiebige Lago Maggiore Fahrradtouren unternimmt oder gerne in den Bergen bei wundervoller Aussicht wandert, rund um den Lago Maggiore ist alles da, was das Sportler-Herz begehrt. Und für Freunde der „ruhigen Kugel“, dem Golfsport, ist mit dem Golf Club von Castelconturbia bestens gesorgt.

Das Leben am Lago Maggiore

Seit Gedenken ist die Fischerei ein wichtiger wirtschaftlicher Bestandteil dieses Gletschersees, jährlich werden 150 Tonnen Fisch gefangen und verkauft. So ist es hier selbstverständlich, dass etliche Berufsfischer am See ansässig sind. Und es macht ja auch Spaß den Profis bei ihrer Arbeit über die Schulter zu sehen. Diese Gelegenheit sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Ganz zu schweigen von dem köstlichen frischen Fisch, der in den einschlägigen Restaurants perfekt zum Gaumenschnalzen zubereitet wird. Aber auch der Tourismus ist ein großer Wirtschaftsfaktor der Region. Seit 1826 gibt es auf dem See eine Passagierschifffahrt. 1852 wurde diese vom Österreichischen Lloyd übernommen und neu organisiert. Heute betreibt die Navigazione Laghi eine Flotte von 25 Schiffen, die den Besucher an fast jedes Eck des Sees kutschieren.

Das Klima am Lago Maggiore ist wie auch bei den anderen großen Seen in Oberitalien als Submediterran zu bezeichnen, äußerst mild und angenehm. Aufgrund der optimalen Temperaturen gedeihen hier Zitronen und Olivenbäume. Die Flora und Fauna um den See ist äußerst bemerkenswert und wird von Naturliebhabern sehr geschätzt. Während der angenehmen Jahreszeit herrschen hier überwiegend zwei verschiedene Winde, zum einen der Tramontana ein Wind der morgens vom nördlichen Alpengebiet über den See nach Süden zieht, sowie der Inverna der genau umgekehrt gegen Nachmittag von der Po-Region Richtung norden weht. Genutzt werden diese Winde natürlich überwiegend von Wassersportliebhabern die auf dem See Segeln oder Windsurfen.

Info

Lago Maggiore
Länge: 64,4 km
Breite: bis 10 km
Fläche: 212,5 km²
Volumen:37 km³
Umfang: 167 km
Tiefste Stelle: 372 m
Internet :www.derlagomaggiore.de

 

Lust auf Italien: Juli/August 2021

Lust auf Italien 4/2021

Oberitalienische Seen

  • Lago Maggiore, Lago di Como & Lago d‘Iseo

Friaul-Julisch Venetien

  • Grado, Lignano, Marano & Monfalcone

Ost-Sardinien

  • Taumstrände im Osten der Insel

Toskana

  • Maremma: Land & Meer

Kulinarik

  • Antipasti-Köstlichkeiten

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren