Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Reise Venedig Venetien

Geschichte der Gondeln

Teilen
Geschichte der Gondeln Beitragsbild

Es ist nicht genau bekannt, wann die Geschichte der Gondeln Venedigs begann, jedoch wurden sie erstmals 697 erwähnt. Doch die Gondeln von damals haben mit den heutigen Booten nicht viel gemein.

Eine lange Tradition – die Geschichte der Gondeln

Der Begriff Gondel galt lange Zeit für alle flachen Boote in der Lagune, die zunächst recht einfach geformt waren. Am Ende des 15. Jahrhunderts wurden die Boote schließlich länger und leichter gebaut, Bug und Heck erhöht. Eine ‚felze‘, ein abnehmbares Häuschen, kam hinzu. Es schützte die Passagiere vor Regen und Wind, gab Schatten im Sommer und bot angenehme Diskretion. Ab dem 16. Jahrhundert kamen üppige Vergoldungen, Bemalungen, überbordende Schmuckverzierungen, Sitze aus Brokat und Seide hinzu. Der als Staatsoberhaupt fungierende Doge, Girolamo Priuli, unterband schließlich 1562 die Prunksucht. Er verordnete den Gondeln den heute üblichen, schwarzen Einheitslack. Die Erfindung der heutigen Gondel.

Geschichte der Gondeln Fließtext01

Die mittlerweile wieder schön geschmückten Gondeln Venedigs.

Bis zum 18. Jahrhundert wurden die Gondeln zumeist von zwei ‚Gondolieri‘ bewegt. Vermutlich aufgrund des abnehmenden Reichtums und eines gewissen Sparzwanges wegen, erfand der Gondoliere, Domenico Tramontin, gegen Ende des 19. Jahrhunderts, die heute bekannte Form der Gondel: die asymmetrisch schiefe Form. Er baute die gesamte linke Hälfte der Gondel um 16 cm Zentimeter länger und um 24 cm breiter, wie die rechte Gegenseite. Das Boot neigt sich dadurch im leeren Zustand nach rechts zur kürzeren Seite hin. Durch diese gewollte, „gebaute Schieflage nach rechts“, ist die Gondel mit dem Gondoliere an Bord im Gleichgewicht. Seit der Gründung des Unternehmens 1884, werden in dem Familienunternehmen Gondeln von aller höchster Qualität hergestellt.

Lust auf Italien: September/Oktober

Cover: Titel - Lust auf Italien 4/2022

Toskana

  • Florenz, Fiesole, Prato, Pistoia, San Gimignano, Massa Marittima, Arezzo

Piemont

  • Cuneo, Asti, Novara, Monferrato, Valsesia

Aostatal

  • Sommertour: Wandern, Biken & Raften

Südtirol

  • Burgen & Schlösser

Aktivsport

  • Biketour auf der Hohen Salzstrasse

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter

Das wird Sie vielleicht auch interessieren