Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Perugia Reise Umbrien

Foligno

Teilen
Foligno Beitragsbild

Foligno, die Stadt der Quintana, hat antike Ursprünge, die sich in eleganter Architektur und kostbaren Gemälden widerspiegeln. An historischen Kuriositäten mangelt es nicht: Die erste Ausgabe der Göttlichen Komödie (1472) wurde hier gedruckt.

Foligno ist nach Perugia und Terni die bevölkerungsreichste Stadt der Region im zentralöstlichen Teil Umbriens und liegt am Fuße des umbrisch-märkischen Apennins in der Ebene des Zusammenflusses der Flüsse Topino und Menotre.

 

Das Gebiet umfasst die wunderschöne Ebene des Umbrischen Tals mit den sanften Hügeln und Ausläufern des Apenninkamms.

Kirchen und Palazzi in Foligno

Foligno Fliestext_01 400-260

Die kleine Stadt ist vor allem bekannt wegen ihres Domes San Feliciano, der im Jahr 1113 vollendet wurde.

Im historischen Stadtkern sind wertvolle Kirchengebäude und herrschaftliche Palazzi erhalten. Ausgehend von der Piazza della Repubblica, Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens, kann man den Dom mit seiner schönen Nebenfassade besichtigen, ein architektonisches Juwel der Maestri Rodolfo und Binello (1201), sowie den Palazzo Comunale und den Palazzo Trinci (1389-1407), Sitz des Archäologischen Museums und der Pinakothek, und die daneben liegende Stadtbibliothek.

 

Foligno Fliestext_02 400-260

Die Basilika Santa Maria Infraportas, eine alte mittelalterliche Kirche mit Turm. Die gelbe Flagge eines der Bezirke.

Ein absolutes Muss ist die Besichtigung der romanischen Kirche S. Maria Infraportas mit Fresken von Nelli, Ugolino di Gisberto, Alunno und Mezzastris, der Kirche S. Salvatore mit einem von Architekt Liugi Vanvitelli entworfenen Innenraum aus dem 18. Jh., sowie der ehemaligen Kirche S. Domenico, heute ein prächtiges Auditorium.

Bewundernswert ist auch der Palazzo Orfini, in dem Evangelista Mei aus Foligno und der Deutsche Johannes Numeister 1472 die erste Ausgabe der „Göttlichen Komödie” druckten.

Das Rathaus am Piazza Della Republica

Äußerst interessant sind in der Umgebung die Abtei Sassovivo (11.Jh.) mit ihrem herrlichen romanischen Kreuzgang, einzigartig aufgrund der mystischen Atmosphäre, die man in einem benediktinischen Ambiente einatmen kann, die Kirche S. Maria in Campis, eine im 19. Jh. renovierte frühchristliche Basilika, und die Festung der Trinci (15. Jh.) in der Ortschaft Sant´Eraclio.

Ein besonderes Naturphänomen ist der Regionalpark Colfiorito, eine weitläufige Hochebene mit einzigartigen Elementen: Das Sumpfgelände mit seltenen Blumen- und Pflanzenarten, auf dem sich viele Wasservögel tummeln, der Berg und die archäologischen Zeugnisse der römischen Stadt Plestia.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Foligno.

     

Lust auf Italien: September/Oktober

Cover: Titel - Lust auf Italien 4/2022

Toskana

  • Florenz, Fiesole, Prato, Pistoia, San Gimignano, Massa Marittima, Arezzo

Piemont

  • Cuneo, Asti, Novara, Monferrato, Valsesia

Aostatal

  • Sommertour: Wandern, Biken & Raften

Südtirol

  • Burgen & Schlösser

Aktivsport

  • Biketour auf der Hohen Salzstrasse

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren