Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Apulien Reise

Geheimtipp: Apulien

Teilen
Vieste Beitragsbild 002

Herrliche Strände, Olivenhaine, beste Küche und Kultur satt – Apulien ist wunderschön, aber trotzdem vom Tourismus weitgehend unentdeckt. Apulien zählt heute auch wegen seiner zahlreichen kulturhistorischen Denkmäler und vor allem der außergewöhnlichen Naturschönheiten zu den atemberaubendsten Regionen Italiens.

Die wunderschöne Region Apulien, das Land der Sonne und des Meers, ragt im Südosten Italiens tief in das Mittelmeer hinein. Im Osten wird sie von der Adria umspült und im Westen beeinflusst das Ionische Meer den Küstenabschnitt. Neben den Schätzen schöner Strände überrascht Apulien mit einem Landstrich voller Naturwunder. Im karstigen Erdinnern verbirgt sich eine geheimnisvolle Unterwelt aus Meeresgrotten, Tropfsteinlabyrinthen und Höhlenkirchen. Steinerne Einsamkeit löst sich ab mit üppigen Gartenlandschaften. Man findet orientalisch anmutenden Städtchen mit grandiosen mittelalterlichen Kastellen und Kirchen. Zu den Highlights der apulischen Küste zählen die kristallklaren und unversehrten Strände der Orte auf dem Gargano. In der Provinz Foggia trifft man herrliche, in den Golf eingelassene Einbuchtungen mit atemberaubenden Aussichten. Von hier aus liegen die Tremiti-Inseln erreichbar per Schiff. Sie sind Teil des Gargano- Nationalparks und zählen zu den Hauptzielen des italienischen Tourismus im Sommer.

Sehenswert ist auch die Stadt Bari. Mitten in der Altstadt erhebt sich das große Vorbild der apulischen Romanik: die Basilika San Nicola, zur Normannenzeit 1197 geweiht. Wer die wunderschöne Natur in Apulien entdecken will, kann dies z.B. mit dem Fahrrad von Masseria zu Masseria machen oder zu Fuß durch das Itria-Tal von Küste zu Küste oder italo-typisch mit der Vespa entlang der Barockstraße des Salento reisen. Touristisch immer beliebter bietet Apulien heute eine große Vielfalt von der Kulturreise bis zum Strand- und Genussurlaub an.

 

Anreise nach Apulien

Die Autobahnen aus dem Norden treffen sich in Bologna, von hier geht es auf die A 14 über Ancona nach Bari (vom Brenner bis Bari 1.040 km). In der Schweiz, in Österreich und in Italien sind die Autobahnen mautpflichtig. Alle Bahnverbindungen aus dem Norden treffen sich in Bologna. Von hier gehts an der Adria entlang nach Bari (ca. 7 Std.). In der Sommersaison sollte man rechtzeitig reservieren! Infos über inneritalienische Bahnverbindungen: www.fsitaliane.it.

Im Sommer gehen Charterflüge nach Bari und Brindisi, sonst tägliche Linienflüge (meist in Mailand umsteigen). Preiswerte Flüge bietet Air Dolomiti und Tuifly nach Bari und Brindisi an .

Apulien
Apulien
Apulien
Apulien

Foggia

Die felsige Provinz Foggia ist das Kerngebiet des Gargano-Gebirges. Hier dominieren zerklüftete Küsten das Landschaftsbild. Aber auch herrliche Sandstrände verstecken sich inmitten des Naturschauspiels. Ein besonderes
Erlebnis sind die beliebten Tremiti-Inseln mit ihrer schönen Unterwasserwelt.

Barletta

Die Provinz Barletta-Andria-Trani hat vielleicht nicht die schönsten Strände, dafür bezaubernde Hafenstädte und wunderschöne Gemeinden inmitten der Natur. Auch die Weltkulturerbstätte bei Andria, das Castel del Monte, gehört zu dieser Region und ist mit seinem achteckigen Bau Anziehungsmagnet in jedem Apulienurlaub.

Bari

Die von der Murgia belebte Provinz Bari liegt im Herzen Apuliens und birgt zwei ganz besondere Überraschungen: Zum einen befindet sich hier die spektakuläre Grotte di Castellana, zum anderen behütet sie die Hauptstadt der Trulli-Bauten Alberobello.

Tarent

Neben wunderschönen Sandstränden und dem türkisblauen Ionischen Meer besitzt die Provinz Tarent eine einzigartige Vielfalt an wunderschönen Schluchtenstädten, die unter dem Einfluss der Murgia gedeihen.

Brindisi

Die Provinz Brindisi gehört zum blühenden Gebiet des Itria-Tals, welches sich von Putignano in Bari bis nach Ostuni in Brindisi zieht. Ostuni ist das Herzstück der Provinz, die schneeweiße Hügelstadt macht ihrem Namen alle Ehre.

Lecce

Traumhafte Badestrände findet man im Salento, der Provinz Lecce. Zwischen der Adria und dem Ionischen Meer breitet sich hier ein wahres Urlaubsparadies aus. Die Hauptstadt der Region wird auch liebevoll das „Florenz des Südens“ genannt.

 

Lust auf Italien: September/Oktober

Cover: Titel - Lust auf Italien 4/2022

Toskana

  • Florenz, Fiesole, Prato, Pistoia, San Gimignano, Massa Marittima, Arezzo

Piemont

  • Cuneo, Asti, Novara, Monferrato, Valsesia

Aostatal

  • Sommertour: Wandern, Biken & Raften

Südtirol

  • Burgen & Schlösser

Aktivsport

  • Biketour auf der Hohen Salzstrasse

"Lust auf Italien" im Online-Shop

 

Stichwörter

Das wird Sie vielleicht auch interessieren