Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Reise Trentino

Trentino

Teilen
Trentino

Das Trentino ist eine der wenigen Provinzen Italiens, die so viele verschiedene Regionen mit sehr unterschiedlichem Flair vereint. Hier gibt es hohe Berge, blaue Seen und vor allem viel Sonne. Dank dieser Vielfalt wird die Region auch als „Land der vielen Gesichter“ bezeichnet.

Wer auf den Weg in den Süden ist oder zum Gardasee reist, kommt unweigerlich durch das Trentino. Viele nehmen die Provinz lediglich als Durchreiseland wahr und bleiben, wenn überhaupt, lediglich an einer Raststelle der Autostrada stehen. Das wird der Provinz aber bei weitem nicht gerecht, denn das Trentino hat so viel zu bieten, das reicht gleich für mehrere Urlaube.
Zum einen gibt es Gebirge, in denen die höchsten Berge über 3.000 Meter erreichen – ein Paradies für Wanderer und Kletterer. Der höchste Berg des Trentino ist der Monte Cevedale (3769 m) in der Ortlergruppe. Zum anderen hat das Trentino viele Seen zu bieten, die nicht nur zum Baden einladen, sondern auch für Wassersport aller Art geeignet sind.
Das Trentino ist so abwechslungsreich wie das Leben. Langeweile dürfte in dieser Region ein Fremdwort sein. Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Romantische Wege, links und rechts ein paar Weingärten, dahinter eine stolze Burg vor einer mächtigen Felskulisse, einige Kilometer entfernt schimmert ein tiefblauer See, – das ist das Trentino.
Unterwegs warten gemütliche Kaffeebars und verführerische Trattorien auf Gäste. Ob hochalpine Felswelt in den Dolomiten oder mediterranes Klima am Gardasee, ein Urlaub im Trentino ist etwas Besonderes.

Atemberaubende Bergwelt – Trentino

Das Trentino liegt im Norden Italiens und ist für seine faszinierende Bergwelt bekannt. Die Trientiner und angrenzenden Südtiroler Alpen erstrecken sich von der Adamello-Brentagruppe und dem Ortler über die Zufallsspitze bis zu den eindrucksvollsten Erhebungen Europas, den Dolomiten im Fassatal, im Brentatal, Grödnertal, Fleimstal und den Gipfeln von Sankt Martin in Thurn. Das außergewöhnliche Szenarium des Trentino bietet eine große Bandbreite an Landschaftsbildern.
Hier wechseln sich majestätische weiße Bergkuppen mit Wäldern und weiten Tälern, Bächen, Flüssen und Seen ab. Die zauberhaften Lichtspiele zwischen den Gipfeln der Dolomiten ziehen jeden Urlauber in ihren Bann. In den urigen Bergdörfern mit ihren charakteristischen Kirchtürmen und tausenderlei Farbtönen der urwüchsigen, unberührten Natur macht der Urlaub so richtig Spaß.

Berglandschaft Trentino

Kaum eine andere Region kann mit so vielen Kontrasten aufwarten und die sind spannend und liegen nah beieinander. So kann man einen Urlaubstag beim Klettern in atemberaubender Höhe mit fantastischer Aussicht verbringen, während man sich am nächsten Tag von den Kletterstrapazen am Strand eines wunderbaren idyllischen Sees mit mediterranem Flair erholt. So kann man innerhalb kürzester Zeit zum einen schneebedeckte Gipfel und zum anderen Palmen am Ufer des Gardasees bewundern.
Das Trentino bildet quasi eine geografische und kulturelle Brücke zwischen Mitteleuropa und dem Mittelmeerraum. Das zeigt sich auch in der Kunst, Kultur und Lebensweise in der Provinz.
Die einzelnen Talgemeinden sind zum Teil sehr unterschiedlich und haben jedes für sich ihren speziellen Reiz. Val di Sole, Val di Fiemme oder Valle dei Laghi sind nur ein paar Beispiele für das spannende Leben in den Trentiner Bergen. Hier gibt es einen faszinierenden Mix aus alpenländischen Traditionen und
südländischer Lebensfreunde. Auf der einen Seite befindet man sich in den Alpen, auf der anderen ist auch das berühmte „Dolce vita“ kein Fremdwort. Viele hervorragend bereitete Wanderwege führen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden durch die bezaubernde Landschaft. 800 ausgeschriebene Wanderwege gibt es im Trentino, die zusammen ungefähr 5.000 Kilometer lang sind. Individuelle Tagestouren oder Mehrtageswanderungen sind kein Problem.

Trentino

 

Faszinierende Seenlandschaft – Trentino

Das Land der fast 300 Seen – das Trentino – ist ein absoluter Geheimtipp unter Sportfreunden, Familien und Erholungssuchenden. Wegen der großen Zahl an Seen wird das Trentino auch gerne als „kleines Finnland“ bezeichnet. Hier findet jeder das passende Revier für seine bevorzugten Freizeitaktivitäten.
Die Seenvielfalt im Trentino verteilt sich auf alle Höhenlagen – vom Tal über die Hochebenen, Wälder und Almen bis hinauf in die Gletscherregionen reichen die smaragdgrünen bis azurblauen Seen eiszeitlichen Ursprungs.
Der bekannteste See dürfte der Gardasee sein, mit seinen Orten Riva und Torbole, die sich zum Surf- und Segel-Eldorado gemausert haben. Charakteristisch ist dabei das Panorama des Gardasees, der sich hier verengt und wie ein Fjord zwischen den Bergen entlang zieht. Mehr zum Lago di Garda gibt es in unserem Sonderheft „Lust auf Gardasee“.
Aber auch viele andere kleinere Gewässer sind eine Reise wert. Der Molveno-See beispielsweise. Er liegt nordwestlich von der Landeshauptstadt Trient (Trento) und ist von dort über eine wunderschöne Passstrecke zu erreichen. Der Molveno ist etwa vier Kilometer lang und bis 120 Meter tief. Der Molvenosee besticht durch sein kristallklares Wasser und ist der zweitgrößte und -tiefste See des Trentino. Der See ist auch bekannt für sein blaues Wasser und wird idyllisch von den Bergen der Brentagruppe eingerahmt. Zudem besitzt der See einen wunderschönen Strand.
Nördlich des Molvenosees befindet sich mitten in den Bergen der kleine, aber feine Andalosee. Die Entstehung des Sees ist auf Karsterscheinungen zurückzuführen, was bedeutet, dass er durch den Einbruch unterirdischer Höhlen entstanden ist. Er hat eine längliche Form, seine Länge beträgt 1.450 km, und er ist 350 m breit. Der Wasserspiegel des Andalosees variiert je nach Jahreszeit und Niederschlägen. Zudem hat der See keine an der Oberfläche sichtbaren Zuflüsse, denn der Wasseraustausch findet unterirdisch statt. Der größte See des Trentinos ist der Caldonazzo.

Trentino
Er liegt in der Valsugana, südöstlich von Trento. Mit einer Fläche von 627 qm und einer Länge von 5 km ist der Caldonazzosee der größte See im Trentino, da der Gardasee nicht vollständig auf Trentiner Boden liegt. Bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts reichte der Caldonazzosee sogar bis zur heutigen Stadt Pergine. Obwohl es sich um einen Alpensee handelt, ist der Caldonazzosee als Badesee bekannt und beliebt, da seine durchschnittliche Temperatur von 24 Grad in den Sommermonaten bestens für ein erfrischendes Bad geeignet ist.
Der Caldonazzosee ist ein wahrer Outdoor- Vergnügungspark: Er eignet sich hervorragend zum Windsurfen, Segeln, Tauchen, Schwimmen und Rudern. Auch bei Fischern ist der See aufgrund seines artenreichen Fischbestandes sehr beliebt; Forellen, Karpfen, Schleie und Hechte sind nur einige der Fischarten, die sich im See tummeln.

 

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren