Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Lago d’Iseo Oberitalienische Seen Reise

Tavernola Bergamasca

Teilen
Beitragsbild Tavernola Bergamasca Lago d'Iseo Lombardei

Weiter südlich, entlang der westlichen Küstenstraße des Lago d’Iseo, gelangt man nach Tavernola Bergamasca. Das Herzstück des Ortes ist seine Altstadt, die sich zwischen der ortseigenen Uferpromenade und de weiter westlich befindlichen Hügeln erstreckt.

Besonders sehenswert ist die Kirche “Chiesa di San Pietro”.

Die Wahrzeichen von Tavernola Bergamasca

Angekommen in Tavernola fällt der Blick als erstes auf den „Torre dei Fenaroli“, aus dem 14. Jh. Vom Turm aus gelangt man in das historische Zentrum. Die Pfarrkirche „Santa Maria Maddalena“ wurde auf den Ruinen eines ursprünglichen Schlosses erbaut. Das Innere der Kirche ist im barocken Stil gehalten, wobei der Marmoraltar und die Gemälde einzigartig sind. Eine steile Treppe führt zur Kirche „San Pietro“. Diese stammt aus dem 13. Jh. und präsentiert sich, durch zahlreiche Erneuerungen im Laufe der Zeit, eher im romantischen Stil. Unter anderem kann man hier Fresken von Romanino bewundern.

Ein wunderschöner Park befindet sich bei der „Villa Fernaroli“. Den Besuch weiterer kultureller Highlights der Umgebung verbindet man am besten mit einem Spaziergang durch das üppige Grün der Hügellandschaft. Vor allem ein Abstecher in das Dorf „Cambianica“ lohnt sich. Im historischen Kern befinden sich die Kirche „San Michelone“, die mit ihren Fresken innen und außen beeindruckt, und die Zufluchtsstätte von „Cortinica“. Dieser Tempel wurde ursprünglich als Zufluchtsort vor der Pest errichtet.

Fließtext 2 Tavernola Bergamasca Lago d'Iseo Lombardei

Von den Hügeln hinter Tavernola hat man einen weiten Blick über den See.

Ausflüge um Tavernola Bergamasca

Zudem sei noch der Weg zum Dorf „Gallinarga“ erwähnt. Am besten zu erreichen ist es über die Via Moia. Hier reihen sich malerische antike Häuser und die kleine Kirche „San Giorgio“. Von hier aus hat man einen atemberaubenden Blick auf den See. Ein weiterer Weg führt von Gallinarga aus zum Weidenland „Colle del Gioco“. Man begiebt sich erst für ca. 600 m auf den Weg durch Olivenhaine und über Weiden, danach biegt man rechts in einen Waldweg der zu „Case il Monte“ und zum „Punta Alta“ führt. Punta Alta ist auch das Zentrum der Wildtierauffangstation der Provinz. Um zum Colle del Gioco zu gelangen begibt man sich nun in Nord-Westliche Richtung.

   

Autor: Marlène Köthe

Lust auf Italien: September/Oktober

Cover: Titel - Lust auf Italien 4/2022

Toskana

  • Florenz, Fiesole, Prato, Pistoia, San Gimignano, Massa Marittima, Arezzo

Piemont

  • Cuneo, Asti, Novara, Monferrato, Valsesia

Aostatal

  • Sommertour: Wandern, Biken & Raften

Südtirol

  • Burgen & Schlösser

Aktivsport

  • Biketour auf der Hohen Salzstrasse

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren