Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Apulien Reise

Lecce – Apulien

Teilen
Lecce - Apulien

Umspült von zwei Meeren, dem Adriatischen und dem Ionischen Meer, liegt die Provinz Lecce im Südosten Apuliens. In dem kargen Landstrich finden sich einige Perlen Italiens wie Gallipoli und das Mosaik von Otranto, umgeben von Sandstränden, Felsküsten und Badebuchten mit türkisblauem Wasser.

Die Halbinsel Salento ist eine sehr flache Ebene, die landwirtschaftlich fast vollständig dem Weinanbau verschrieben ist. Die eher karge Region ist übersät mit gut erhaltenen, ansehnlichen Masserie (salentinische Gutshöfe), deren Zufahrten teilweise vornehm mit Alleen turmhoher Zypressen gesäumt sind. Die charakteristischen Anwesen stammen aus dem 17., 18. und 19. Jahrhundert und glänzen mit ihren prächtigen Fassaden im orientalisch anmutenden Stil aus der Landschaft heraus.
Nordwestlich von der Provinzhauptstadt Lecce erstreckt sich eine sehr fruchtbare Ebene bis weit in die Provinz Brindisi, der Tavoliere di Lecce. Ursprünglich wurden hier Tabak, Oliven und Wein angebaut, heute nur noch der kostbare Wein. Südlich der Hauptstadt trifft man in Grecìa Salentina noch auf eine der beiden Gemeinschaften, welche des altgriechischen Dialekts noch mächtig sind und Griko sprechen. Die andere Gemeinschaft ist in Kalabrien angesiedelt.

Provinzhauptstadt Lecce – Apulien

Apuliens Barockhauptstadt Lecce erstrahlt in dem goldgelben Kalkarenit- Gestein (Pietra Leccese) der Region. Der weiche, honiggelbe Stein hat im Kerngebiet des Salento ein hohes Vorkommen und lässt die einzigartige Barockarchitektur des 17. und 18. Jahrunderts in warmen Farben erscheinen. In der gepflegten Altstadt befinden sich rund 30 Kirchen, zahllose Adelspaläste und ein bemerkenswertes Amphitheater. Lässt man sich von der angenehmen Atmosphäre durch die Stadt treiben, wird man augenscheinlich von der örtlichen Cartapesta-Kunst (Pappmaché) begleitet. Die Herstellung von Pappmachéfiguren hat in Lecce eine lange Tradition. Der Ursprung dieser Kunst beruht wohl darauf, dass geschnitzte Holz- und Porzellanfiguren für die Weihnachtskrippen kleiner Leute zu teuer waren und eine bezahlbare Alternative gesucht wurde. Zur Herstellung der Pappmachéfiguren wird ein Drahtgestell mit Strohkern gefertigt,
die leicht formbare Masse wird aufgetragen, modelliert und schließlich grundiert und lebensecht koloriert. Der unverkennbare Lecceser-Stil findet sich heute auch in fantasievollen Masken wieder.

Lecce - Apulien

Die Sonnenstrahlen tauchen das Gestein des Amphitheaters in honiggelbes Licht.

Mittelpunkt der reichen und geschäftigen Metropole ist der Platz San-Oronzo, hier trifft kulinarisch traditionelles Backwerk auf Fastfood. Spaziert man weiter durch die schöne Altstadt, lohnen sich unter anderem ein Besuch der Basilika di Santa Groce mit ihren überquellenden Schmuckelementen im Deckenbereich und ein Abstecher in die Friedhofskirche Santi Niccolò e Cataldo samt Barockfassade und orientalischer Zentralkuppel. Neben dem beeindruckenden Lecce im Landesinneren finden sich weitere zauberhafte Städte und Oasen eher an den Ufern der Halbinsel.

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren