Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Gardasee Reise Westufer

Gargnano

Teilen

Der idyllische Ort Gargnano besteht aus mehreren Stadtteilen und gilt immer noch als kleiner Geheimtipp für die westliche Seite des Sees.

Eigentlich besteht Gargnano aus 13 Ortsteilen, aber nur drei davon sind wirklich bekannt und liegen am Wasser: Bogliaco, Gargnano und Villa. Jedes dieser Bezirke hat seinen eigenen Reiz. Sie werden hauptsächlich von Besuchern geschätzt, die zum einen die Ruhe suchen und zum anderen einen etwas gehobenen Lebensstil bevorzugen. Die friedvolle Atmosphäre, die in den schmalen wunderbaren Gassen herrscht, ist auffallend.

Gargnano Hafen neu

Rund um den kleinen Hafen findet man herrliche Cafés mit Seeblick.

Charakteristisch für den Ort Gargnano am Gardasee ist die wunderschöne Natur mit ihren bunten Variationen von verschiedenen Pflanzen, je nachdem, ob man sich im Hügelland oder im Stadtkern befindet. Hier wachsen sowohl die für Mittelmeergebiete charakteristischen Zypressen, Oliven und Zitrusbäume, als auch typische Bergpflanzen. Gargnano bietet dem Besucher Luxus, Romantik und jede Menge Natur. In Gargnano beginnt die „Riviera Bresciana“, die sich über Toscolano-Maderno bis Salò ausdehnt und von einer besonders üppigen Mittelmeervegetation gekennzeichnet ist.

Gargnano Promenade neu

In Gargnano kann man südländisches Flair in absoluter Ruhe genießen.

Gargnano in früheren Zeiten

Auf seiner italienischen Reise kam bekanntlich Goethe auch zum Gardasee. Er besuchte zwar nur den Norden und den Osten, kam aber im Westen per Schiff an den Küstenstreifen von Gargnano bis Salò vorbei. Was er da sah, schien ihn beeindruckt zu haben, denn er schrieb: „Keine Worte drücken die Anmut dieser so reich bewohnten Gegend aus:“ Tatsächlich siedelten hier viele wohlhabende Bürger. Villen und Palästen entstanden, die noch heute das Stadtbild prägen. Besonders der südliche Ortsteil von Bogliaco ist davon reich gesegnet.

Gargnano wurde schon im Jahre 973 erwähnt. Mitte des 13. Jahrhunderts wurde von den Franziskanern ein Kloster gegründet. 1285 erbauten sie die Kirche, die St. Franziskus gewidmet wurde. Von 1921 bis 1933 war Gargnano Endpunkt der Straßenbahnstrecke Brescia–Salò–Gargnano.

Das Dreigestirn

Höhepunkt eines Jahres in Bogliaco ist die Anfang September stattfindende Hundert-Meilen-Regatta (Centomiglia), eine weit bekannte und faszinierende Segelregatta. Hunderte von Segelbooten nehmen an den Rennen teil. Ein grandioses Schauspiel, das es bereits seit 1951 gibt.

Gargnano_Allgemein_Fliestext_02

Herrlicher Blick auf die Seepromenade in Gargnano. Im Hintergrund der Mpnte Baldo.

Gargnano besitzt eine wunderbare Seepromenade, die immer mit Blumen geschmückt ist. Hier kann man sich auf eine der Parkbänke niederlassen, gemütlich ein Gelati genießen und den Schiffsverkehr beobachten. Alle drei Seeorte haben einen eigenen Hafen. Prächtige Häuser rahmen den Hafen des  Hauptortes  Gargnano ein. Restaurants und Bars sorgen für das leibliche Wohl. Interessant ist der am Ufer langgezogene Holzsteg, über den man quasi übers Wasser schlendern kann.

Der Ortsteil Villa schließlich ein kleiner verträumter Ort mit einem ebensolchen Hafen. Ein kleines Restaurant mit Orangenbäumen vor den Mauern versorgt hier die Gäste mit Köstlichkeiten. Auch ist hier die Badestelle für die Einheimischen, besonders für die Kinder.

     

Lust auf Italien: September/Oktober

Lust auf Italien 5/2021

Ligurien

  • Genua, Cinque Terre, Riviera di Ponente

Friaul-Julisch Venetien

  • Parmanova, Gemona, Cormòns

Gardasee

  • Ausflüge im Osten, Zitronenanbau

Toskana

  • Val d’Orcia, Herbst im Chianti

Kulinarik

  • Grillen mit Fisch, Pasta-filata-Käse

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter

Das wird Sie vielleicht auch interessieren