Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Friaul Julisch Venetien Reise Triest

Die Schlösser von Triest

Teilen
Beitragsbild Schlösser Miramare Triest

Bei einem Besuch in Triest kommt man an am Besuch von den herrlichen Schlössern nicht vorbei.

Die Schlösser von Triest – Miramare

Das Schloss Miramare mit seinen weißen Türmen liegt auf der Spitze des Vorgebirges von Grignano. Seine Lage hoch über dem Meer bietet einen herrlichen Ausblick auf den Golf von Triest. Das Schloss ist von einem wunderschönen Park mit wertvollen Pflanzenarten umgeben, wo man sich etwas Erholung gönnen kann.

Fließtext 1 Schloss Miramare Triest

Die Anlage, die zwischen 1856 und 1860 auf Veranlassung des Erzherzogs Maximilian von Österreich, des späteren Kaisers von Mexiko, erbaut wurde, ist stark beeinflusst vom romantischen Geschmack, eine mittelalterliche Burg im neuen Gewand. Der Erzherzog beaufsichtigte persönlich sowohl die Planung des Hauses als auch die Anlage des weitläufigen Parks (mehr als 22 Hektar), ein Englischer Landschaftsgarten und Garten im italienischen Stil, reich an seltenen Pflanzen, Skulpturen und Teichen, der mit großen Stufen in Richtung Meer hinabführt.

Das Schloss besteht aus mehr als 20 Zimmern. Besonders erlesen sind die “Sale di Massimiliano”, darunter das Schlafzimmer, das wie eine Schiffskoje eingerichtet ist, und der “Thronsaal”. Seit 1955 ist das Schloss staatliches Museum. Weitere Infos: www.castello-miramare.it

Die Schösser von Triest – San Giusto

Fließtext Schlösser Castell San Giusto Triest

Seit der Vorgeschichte stand auf dem Hügel San Giusto ein Castelliere, das in der Römerzeit zu einem wichtigen städtischen Zentrum wurde. Die Burg, die im Mittelalter von den Venezianern erbaut worden war, wurde im 14. Jahrhundert auf Veranlassung des Patriarchen von Aquileia abgerissen und erst 1470 wurde sie von Friedrich II. von Habsburg wiederaufgebaut. Aus letzterer Zeit stammen der quadratische Turm und das Gebäude mit zwei Stockwerken, heute Sitz des Museo Civico (Städtisches Museum).

Unter der Regierung der Republik Venedig, die Anfang des 16. Jhrdts Triest erobert hatte, wurden die Verteidigungsanlagen der Burg verstärkt. Diese Arbeiten gingen auch unter der österreichischen Herrschaft weiter, bis zum Bau der dicken Basteien und der Verbindungsmauer 1630.

In die befestigte Anlage gelangt man über eine Rampe und eine Zugbrücke aus Holz, über einem Graben von bescheidener Breite; nach der Eingangshalle mit Kreuzrippengewölbe gelangt man zum Platz der Milizen, von wo Treppen und offene Laufgänge zu den Basteien führen.

Seit 1930 ist das Schloss im Besitz der Stadt, die es für den Tourismus hergerichtet hat und für kulturelle Veranstaltungen, Aufführungen und vorübergehende Ausstellungen nutzt.

 

Hier finden Sie das Schloss Miramare!                                                                      Hier finden Sie das Schloss San Giusto!

Autor: Stephan Quinkertz

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren