Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Reise Toskana

Ausflüge ins grüne Paradies – Toskana

Teilen
Lust auf Italien, Reisen, Toskana

 

Wer der Hektik des Alltags entkommen und tief in die Natur eintauchen will, der sollte ein paar Ausflüge ins grüne Paradies in der Toskana machen.

Der Parco Nazionale dell‘Arcipelago Toscano

Sieben Perlen in einem kristallklarem Meer: Elba, Giglio, Giannutri, Pianosa, Capraia, Gorgona und Montecristo – das toskanische Archipel. Wer mehr sucht als Strände und herrliche Tauchgründe, findet hier ein großes Angebot an Aktivitäten und Schätzen, die es zu entdecken lohnt: Von den Klippen der Insel Capraia bis zu den Stränden von Elba, mit einem großen Reichtum an Flora und Fauna, die es bei Tauchgängen zu entdecken gilt.

Der Parco della Maremma

Ein Park an der Küste, der bis zu den Hügeln der Maremma reicht, mit Sandstränden, Felsenküste, Sümpfen und Pinienwäldern. Eine wilde und gleichzeitig sanfte Landschaft, die man zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Pferd erkundet. Das Ganze auf einem Wegenetz, das zu Grotten, kleinen Buchten und Aussichtspunkten für Vogelbeobachtung führt. Es gibt eine Vielzahl an Routen, z. B. zur alten Siedlung der Abtei von San Rabano oder zu den Sarazenentürmen zwischen dem Parco dell´Uccellina und der Mündung des Flusses Ombrone.

 

Regionalpark Maremma_960

Der Naturpark wurde 1975 als Naturpark eingerichtet und ist heute ein Naturschutzgebiet südlich von Grosseto, Magliano in Toscana und Orbetello.

Die Parks der Val di Cornia

Die Costa degli Etruschi bietet nicht nur Meer, sondern in den Parks der Val di Cornia auch Bergwerke, Archäologie und die Geschichte eines antiken Volkes. Im archäologischen Park von Baratti und Populonia wandelt man auf den Spuren der Etrusker und Akropolen und kann Tempel- und Siedlungsreste hoch über dem Meer entdecken. Im Parco Archeominerario di San Silvestro hingegen ist man auf den Spuren der Toscana Underground: es gibt Routen von historischem, archäologischem, geologischem und naturkundlichem Interesse, die zu Minen, in Museen und Bergarbeitersiedlungen führen. Die Küstenparks von Rimigliano und Sterpaia sind grüne Oasen am Meer, mit von Wind modellierten Sanddünen. Das Kap von Piombino bietet eine wilde Küste mit kristallklarem Meer. Der Parco Naturale di Montuoni und der Parco Forestale di Poggio Neri wiederum führen ein Stück weit von der Küste weg in die ausgedehnten Wälder der Hügellandschaft.

Val di Cornia _960

Das Cornia-Tal hat dem Toskana-Touristen viel zu bieten, sowohl kulturell, als auch landschaftlich.

Der Parco delle Apuane

Der Alpi Apuane, der Park der aufs Meer blickenden „Marmorberge“ liegt zwischen der Versilia, der apuanischen Küste, der Lunigiana und der Garfagnana. Hinter Massa und Carrara und den ausgedehnten Stränden dieses Küstenabschnittes befindet sich dieser Naturpark mit engen Tälern und hohen Gipfeln und einer fast alpinen Landschaft. Hier, wo Michelangelo den Marmor für seine Meisterwerke fand, gibt es so überraschende Orte wie den Antro del Corchia oder die Grotta del Vento zu entdecken. Die Toskana hat für jeden Urlauber das passende Angebot parat. Besonders Pferdeliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Eine der faszinierendsten Möglichkeiten ist ein Ritt entlang der “Weinstraßen”. Es handelt sich um Routen durch ein stark vom Weinbau charakterisiertes Gebiet, die nicht nur zu den Weinbergen und Weinkellereien der landwirtschaftlichen Betriebe führen, sondern neben den önologischen Schätzen auch die naturkundlichen, kulturellen und historischen Schönheiten näherbringen. Die Toskana ist auch aus historischen Gründen eine von großer Gastfreundschaft gegenüber Reiter und Pferd geprägte Region. Man denke nur an die Tradition der maremmanischen Butteri (berittene Hirten), Viehtreiber und meisterhaften Reiter, die sich ohne weiteres mit ihren Kollegen im Rest der Welt messen können. Ein Ausflug auf einer der dreiundzwanzig Weinstraßen der Toskana bringt wunderbare Erfahrungen und Entdeckungen.

Alpi Apuane_960

Der Parco regionale delle Alpi Apuane dient dem Schutz dieser einzigartigen Natur. Hier wird auch der berühmte Carrara-Marmor abgebaut.

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

 

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren