Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Reise Trentino

Seenlandschaft Trentino

Teilen
Molvenosee_960

Das Land der fast 300 Seen – das Trentino – ist ein absoluter Geheimtipp unter Sportfreuden, Familien und Erholungssuchenden. Wegen der großen Zahl an Seen wird das Trentino auch gerne als „kleines Finnland“ bezeichnet.

Hier findet jeder das passende Revier für seine bevorzugten Freizeitaktivitäten. Die Seenvielfalt im Trentino verteilt sich auf alle Höhenlagen – vom Tal über die Hochebenen, Wälder und Almen bis hinauf in die Gletscherregionen reichen die smaragdgrünen bis azurblauen Seen eiszeitlichen Ursprungs.
Der bekannteste See dürfte der Gardasee sein, mit seinen Orten Riva del Garda und Torbole, die sich zum Surf- und Segel-Eldorado gemausert haben. Charakteristisch ist dabei das Panorama des Gardasees, der sich hier verengt und wie ein Fjord zwischen den Bergen entlang zieht.

Lago di Garda22

Der Gardasee ist der größte italienische See und Europas großes Urlaubsparadies.

Aber auch viele andere kleinere Gewässer sind eine Reise wert. Der Molvenosee beispielsweise. Er liegt nordwestlich von der Landeshauptstadt Trient (Trento) und ist von dort über eine wunderschöne Passtrecke zu erreichen. Der Molveno ist in etwa vier Kilometer lang und bis 120 Meter tief. Der Molvenosee besticht durch sein kristallklares Wasser und ist der zweitgrößte und tiefste See des Trentino. Der See ist auch bekannt für sein blaues Wasser und wird idyllisch von den Bergen der Brentagruppe eingerahmt. Zudem besitzt der See einen wunderschönen Strand
mit grünem Lido. Der See hat in 2015 die Anerkennung der 6 Segel erhalten (Guida Blu von Legambiente und Touring Club Italiano) und erreichte den 1. Platz unter den sieben besten Seen Italiens.
Der See wird durch einen kleinen Bach und mehrere kleine Zuflüsse aus den Bergen gespeist. Den Abfluss bildet der Bach Bondai, der südlich von San Lorenzo in den Fluss Sarca, den Hauptzufluss des Lago di Garda, mündet. Die gleichnamige Gemeinde bzw. Dorf ist ein beliebter Luftkur- und Wintersportort und Ausgangspunkt für alpine Wanderungen in den Brenta-Dolomiten und im Naturpark Adamello-Brenta. Eine Gondel bringt die Wanderer direkt auf die Hochebene von Pradel (1.400 Meter), auf der zahlreiche Wanderwege und Klettersteige beginnen. Einer der bekanntesten ist der Klassiker, der Sentiero delle Bocchette.

Lago di Molveno_960

Im Molvenosee spiegeln sich die Dolomiten: ein Panorama wie auf einer Ansichtskarte.

Nördlich des Molvenosees befindet sich mitten in den Bergen der kleine, aber feine Andalosee. Die Entstehung des Sees ist auf Karsterscheinungen zurückzuführen, was bedeutet, dass er durch den Einbruch unterirdischer Höhlen entstanden ist.
Er hat eine längliche Form, seine Länge beträgt 1,450 km und er ist 350 m breit. Der Wasserspiegel des Andalosees variiert je nach Jahreszeit und Niederschlägen. Zudem hat der See keine an der Oberfläche sichtbaren Zuflüsse, denn der Wasseraustausch findet unterirdisch statt.
Am höchsten ist der Wasserspiegel in der Zeit im Frühjahr zwischen April und Juni und aufgrund der vermehrten Regenfälle im Herbst. Aus diesem Grund ist auch die maximale Tiefe des Andalosees, die durchschnittlich 13 m beträgt, variabel. Uns es kann sogar sein, dass der See in bestimmten Monaten komplett ausgetrocknet ist. Rund um den Andalosee gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Ein Weg, der um den See führt, lädt zu gemütlichen Spaziergängen entlang des Sees ein. Eine weitere Möglichkeit ist, den See mit dem Fahrrad zu umrunden.

 

Lago di Andalo

Der Andalosee ist ein kleiner Karstsee ohne sichtbare Zu- oder Abflüsse.

Der größte See des Trentinos ist der Caldonazzo. Er liegt in der Valsugana, südöstlich von Trento. Mit einer Fläche von 627 m² und einer Länge von 5 km ist der Caldonazzosee der größte See im Trentino, da der Gardasee nicht vollständig auf Trentiner Boden liegt. Bis zum Beginn des XIX. Jahrhunderts reichte der Caldonazzosee sogar bis zur heutigen Stadt Pergine. Obwohl es sich um einen Alpensee handelt, ist der Caldonazzosee als Badesee bekannt und beliebt, da seine durchschnittliche Temperatur von 24 Grad in den Sommermonaten bestens für ein erfrischendes Bad geeignet ist.
Outdoor-Vergnügungspark: er eignet sich hervorragend zum Windsurfen, Segeln, Tauchen, Schwimmen und Rudern. Auch bei Fischern ist der See aufgrund seines arte‚nreichen Fischbestandes sehr beliebt; Forellen, Karpfen, Schleien und Hechte sind nur einige der Fischarten, die sich im See tummeln.

Caldonazzo22_960

Der Caldonazzosee, der zweitgrößte See in Trentino, liegt ca. 50 Kilometer nördlich vom Gardasee.

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren