Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Elba Reise Toskana

Blaue Wasserhöhle: die Grotta Azzurra

Teilen
Grotta Azzurra Beitragsbild

Die sonnenverwöhnte Südküste Elbas, „Costa del Sole“ genannt, ist unter anderem bekannt für die Grotta Azzurra. Einer davon ist die Spiaggia di Cavoli, eine von Felsen begrenzte Bucht mit goldgelbem Sand. Und nicht weit davon befindet sich Elbas „blaue Grotte“, die Grotta Azzurra.

Der Eingang der Höhle liegt in einer Bucht zwischen den Felsen und ist nur vom Meer aus zugänglich. Am besten, man mietet sich am Strand von Cavoli ein Tretboot, Kajak oder StandUp-Paddling-Board, um die rund 600 Meter entlang der Küste zurückzulegen. Dass die Grotte ihrem Namen alle Ehre macht, wird schon klar, bevor man sie betritt. Dank des hellen Gesteins ist hier das Wasser so perfekt türkisblau, dass es selbst in der Karibik nicht schöner sein könnte.

Wenn man in die Höhle schwimmt oder paddelt, beginnt das eigentliche Spektakel: Das Innere liegt fast komplett im Dunkeln, doch das Meerwasser leitet unter der Oberfläche das Licht ins Innere, sodass man sich in einem beleuchteten Swimmingpool wähnt. Die leichten Bewegungen der Wellen werfen sanft-blaue Reflexe an die Höhlenwände, und der Widerhall des Plätscherns sorgt für die akustische Untermalung. Es lohnt sich, eine Schwimmbrille mitzunehmen, denn unter Wasser flitzen Dutzende von Fischen zwischen den Felsen umher.

Lust auf Italien: September/Oktober

Lust auf Italien 5/2021

Ligurien

  • Genua, Cinque Terre, Riviera di Ponente

Friaul-Julisch Venetien

  • Parmanova, Gemona, Cormòns

Gardasee

  • Ausflüge im Osten, Zitronenanbau

Toskana

  • Val d’Orcia, Herbst im Chianti

Kulinarik

  • Grillen mit Fisch, Pasta-filata-Käse

"Lust auf Italien" im Online-Shop

 

Stichwörter

Das wird Sie vielleicht auch interessieren