Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Algund Meraner Land Reise Südtirol

Algund: Genuss pur

Teilen
Algund Aufmacher 006 960

Genuss pur, begleitet von schönem Wetter. Das Gartendorf Algund ist nicht nur bekannt für seine Blumengärten, sondern auch für seine Kulinarik..Eigener Obst- und Weinanbau sind die Grundlage dafür. Das auf 320 m Seehöhe gelegene Gartendorf Algund ist eine der ältesten Weinbaugemeinden Südtirols. Eine jahrhundertealte bäuerliche Tradition und zudem die Nähe zum bürgerlichen Meran haben im Laufe der Zeit einen wahren Feinschmeckerladen aus Algund gemacht. Dort hat sich eine Kulinarik etabliert, die als mediterran inspirierte Südtiroler Schmankerlküche bezeichnet werden kann. Zahlreiche Restaurants, Gasthäuser, Kellereien wie die Kellerei Meran Burggräfler, Vinotheken, Cafés oder die Algunder Sennerei zeugen davon und sie locken mit ihren Spezialitäten auch Gäste aus dem nahegelegenen Meran nach Algund an.

Algund Genuss 003 960

Algund ist herrlich eingebettet zwischen den Weinreben.

Die Algunder Sennerei, im Zentrum von Algund , nur wenige Minuten von der Pfarrkirche zum Hl. Josef entfernt, bietet allen Milchfans, ob Groß oder Klein, eine köstliche Vielfalt an geschmackvollem Käse, frischer Milch und Rahm, guter Sauerrahmbutter und gesundem Quark. Seit vielen Jahren schätzen Einheimische und Feriengäste diese hochwertigen Molkereiprodukte. Die Milch für die Produkte kommt von rund 73 Bergbauernhöfen in Algund sowie in den nahegelegenen Ortschaften Partschins und Naturns. Steile Hänge und Wiesen, weit ab von den Straßen, machen die Milchproduktion in dieser Region zu einem arbeitsreichen Unterfangen. Der Lohn ist jedoch eine gesunde und naturreine Milch aus der sauberen Umwelt der Alpen und garantiert gentechnikfreien Ursprungs. Den Unterschied kann man wahrlich schmecken!

Die Algunder Erlebnissennerei entführt aber auch Gäste vom Mai bis Oktober in die faszinierende Welt der Milch- und Käseerzeugung – und das jeweils an Dienstag und Donnerstag. Ein achteckiger Tisch, der aus einzelnen Arbeitsplätzen besteht, erlaubt es bis zu 16 Personen mithilfe einer digitalen Anleitung und Fachpersonal seinen eigenen Käse zu kreieren. Der selbst hergestellte Käse kann anschließend von den Besuchern mitgenommen werden. Anmeldung im Tourismusbüro Algund.

Im Algunder Ortsteil Forst öffnet die Brauerei Forst jeden Mittwoch ihre Pforten für Besucher. Italiens älteste noch bestehende Brauerei – die Produktion ist vor mehr als 150 Jahren angelaufen – gewährt Interessierten so einen Einblick in die Welt der Braukunst. Die Maximale Teilnehmerzahl beträgt 40 Personen.

Algund hat eine jahrhundertealte Obstbautradition. Bereits im Jahre 1893 haben Bauern die Algunder Obstgenossenschaft gegründet. Heute zählt sie 227 Mitglieder, welche gemeinsam 500 Hektar Land bearbeiten und rund 22.000 Tonnen Obst bewirtschaften.
Das auf 320 Metern Höhe gelegen Gartendorf Algund ist zudem eines der ältesten Weinbaugebiete Südtirols. Die Weintraube im Algunder Dorfwappen zeugt von der historischen Bedeutung des Weinbaus im Dorf. Besonders die geschützte Lage “Meraner Rosengarten” eignet sich besonders gut für den Weinbau.

Algund Weinanbau 960

Weinanbau ist in Algund ganz groß geschrieben. Die Meraner Kellerei hat hier in der Region ihren Sitz.

Algunder Trinkwasser: Das reine, frische und wohlschmeckende Algunder Trinkwasser hat seine Quellen direkt im Naturparkt Texelgruppe. Das Algunder Trinkwasser genießt den Ruf einer ausgezeichneten Qualität, da das Wasser besonders kalkarm und weich ist und somit auch außerordentlich gesundheitsfördernd ist.

Öffentlicher Kräutergarten: Entlang des Tappeiner Weges, in der Nähe der Stadtpfarrkirche von Meran befindet sich ein Kräutergarten, der so nur im milden Meraner Klima existieren kann. Die 230 Pflanzenarten, die hier angebaut wurden, brauchen das milde Mikroklima und viele sonnige Tage. Kräuterfreunde werden sicher viele Pflanzen erkennen, aber auch nicht Kräuter-Bewanderte können an den Hinweisschildern die einzelnen Gewächse identifizieren.

Fotos: © TV Schenna, Bernhard Sulzer

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren