Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Reise Sizilien Westen Sizilien

Trapani

Teilen
Trapani Beitragsbild

Die Provinzhauptstadt Trapani mit rund 68.000 Einwohnern liegt im äußersten Nordwesten Siziliens auf einer Landzunge am Fuße des Monte Erice. Auffällig ist die langgezogene sichelförmige Küste. Die Griechen nannten die Stadt Drepanon (Sichel), die Römer nannten sie Drepanum. Die Geschichte und der wirtschaftliche Erfolg von Trapani ist seit Jahrhunderten mit dem Meer verbunden. Der Hafen begünstigte den Handel mit Afrika. So wurde die Stadt unter arabischer Herrschaft eine sehr bedeutende Stadt, was man an der antiken Straßenstruktur erkennt.

In dem Naturschutzgebiet „Riserva Orientata delle Saline di Trapani e Paceco“, das sich nur knapp vor den Toren von Trapani befindet, wird Salz produziert. Dieses Gebiet ist aufgrund seiner Flora und Fauna eines der wichtigsten feuchten Küstengegenden Westsiziliens. Es gehört zum Schutzgebiet BSG (Besondere Schutzgebiete für Vögel), da die Zugvögel hier auf ihrem Weg nach Afrika oder zurück Zwischenstation machen. In dem Reservat wird das Meersalz durch die Verdampfung des Meerwassers gewonnen. Die Hauptbestandteile sind Meerwasser, Sonne und Wind. Die Ernte findet im Sommer statt, besonders in den Monaten Juli, August und September. Je nach klimatischen Bedingungen wird bis zu drei Mal im Jahr Salz geerntet.

Trapani Fliestext_01

Auf der Felseninsel Colombaia vor der Hafeneinfahrt von Trapani befindet sich das Castello Colombaia mit dem 32 m hohen Torre Peliade.

In der Altstadt von Trapani kann man die Spuren der verschiedenen Kulturen erkennen: das älteste Viertel Casalicchio, das jüdische Viertel Giudecca, die mittelalterlichen Ruinen des Schlosses Terra und die kleine – der Sichel vorlagerte – Felseninsel namens Colombaia. Die Insel wurde nach den vielen Tauben (colombo) benannt, die sich hier aufhalten. Natürlich hatte Colombaia schon in antiken Zeiten eine große strategische Bedeutung. Heute ist der 32 m hohe Wehrturm Torre Peliade eine Sehenswürdigkeit der Stadt.

Direkt neben Colombaia befindet sich das Lazzaretto – ein Krankenhaus, das zu Beginn des 19. Jahrhunderts aufgrund der Cholera-Epidemie errichtet wurde. Um die Ausbreitung der Epidemie zu begrenzen, hat man hier die Menschen, die mit dem Schiff im Hafen ankamen, unter Quarantäne gestellt. Das Lazzaretto wurde 1885 geschlossen. Heute wohnt hier die Lega Navale Italiana, der italienische Marineverband.

Trapani Fliestext_02

Der Torre do Ligny ist Teil der Stadtbefestigung von Trapani. Er befindet sich an der Westspitze der Stadt.

Nicht weit entfernt, direkt an der Spitze der Sichel, befindet sich der Turm Torre di Ligny – erbaut 1671 als Wehrturm zum Schutz gegen Piraten. Bis 1861 waren hier auf dem Dach Geschütze zur Verteidigung aufgestellt. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Turm von der Marine als Flak-Stellung benutzt. Seit 1983 dient der Torre di Ligny als Museum u.a. für Meeresarchäologie.

Trapani Fliestext_03

In der Fußgängerzone Corso Vittorio Emanuele laden Geschäfte, Restaurants und Cafés zum Bummeln ein.

An der Südseite der Sichel liegt auch der Hafen, wo nicht nur die schönen Yachten anlegen, sondern auch die Fähren von den nahegelegenen Ägadischen Inseln und aus Cagliari (Sardinien) und Tunis (Tunesien). Trapani ist übrigens auch bekannt geworden durch die bekannteste Regatta der Welt, dem America’s Cup, wo 2005 die Qualifikationsrennen stattgefunden haben.

Website: Città di Trapani

     

Lust auf Italien: September/Oktober

Cover: Titel - Lust auf Italien 4/2022

Toskana

  • Florenz, Fiesole, Prato, Pistoia, San Gimignano, Massa Marittima, Arezzo

Piemont

  • Cuneo, Asti, Novara, Monferrato, Valsesia

Aostatal

  • Sommertour: Wandern, Biken & Raften

Südtirol

  • Burgen & Schlösser

Aktivsport

  • Biketour auf der Hohen Salzstrasse

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren