Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Reise Sizilien Westen Sizilien

Pantelleria

Teilen
Pantelleria Beitragsbild

Die Insel Pantelleria, die zwischen Sizilien und Tunesien liegt, ist vor etwa 350.000 Jahren in einem Vulkanausbruch aus dem Meer gestiegen. Pantelleria, die schwarze Perle des Mittelmeeres, ist 14 km lang und 8 km breit. Pantelleria wird als „Insel der Sonne und des Windes“ genannt. Wer aber auf der Insel nach dem Vulkan sucht, der wird enttäuscht. Es gibt keinen Vulkan auf der Insel, es handelt sich hier um einen submarinen Vulkan.

Auf Pantelleria zeugen Dampfaustrittsstellen, genannte Fumarolen, und heiße Quellen noch heute vom vulkanischen Ursprung der Insel. Sein letzter (und einzig historisch bekannter) Ausbruch fand 1891 unterseeisch statt. Pantelleria entstand vor 350.000 Jahren durch insgesamt acht Eruptionen. Vor rund 45.000 implodierte dann die Insel bei einem weiteren starken Vulkanausbruch und es entstand die Insel mit seinen Bergen, Tälern und dem nach Schwefel riechenden See Lago di Venere.

Pantelleria Fliestext 01

Der Lago di Venere ist ein Binnensee vulkanischen Ursprungs, der durch heiße Quellen gespeist wird. Sein Wasser verliert er durch Verdunstung.

Die Insel mit ihren wunderschönen Küsten und ihrer herrlichen Unterwasserwelt hat den landwirtschaftlichen Charakter bewahrt. Es werden Kapern und Weintrauben angebaut, aus denen der Passito- und Moscatowein gewonnen wird. In der durch Terrassenanbau gekennzeichneten Landschaft, wo die Ortschaften Namen arabischen Ursprungs haben, sieht man die typischen Bauernhäuser: Dammusi, die mit dunklem Lavastein gebaut werden und ein weißes Kuppeldach haben. Heiße Wasserquellen und Fango sind natürliche Wellnesscenter.

Pantelleria Fliestext 02

Der Arco dell’Elefante (Elefantenbogen) bei Cala Levante ist einer der Hauptattraktionen auf der Insel.

Die schwarze, felsige und zerklüftete Küste ist durch Höhlen und Grotten gekennzeichnet, wie der Arco dell´Elefante (Elefantenbogen) – eine riesige natürliche Lavasteinskulptur, ein der Symbole der Insel. Die Landschaft im Inneren ist sehr vielfältig. Von den gebirgigen Erhebungen, die zum erloschenen Krater von Montagna Grande (836 m ü.d.M.) führen, hat man eine 360°-Aussicht auf das Meer und auf die weiten Täler.

Pantelleria Fliestext 04

Punta Spadillo liegt an der Nordostküste der Insel Pantelleria, zwischen Laghetto delle Ondine und Cala Cottone, überragt von einem schönen Leuchtturm.

Pantelleria bietet den Touristen sehr viele Möglichkeiten. Geführte Inselrundfahrten mit dem Schiff ermöglichen es, die abgelegenen Buchten und die vom Festland aus nicht erreichbaren Höhlen zu entdecken. Zahlreiche Diving-Center bieten Tauchgänge an, bei denen man die herrliche Unterwasserwelt erforschen kann. Außerdem wird die Möglichkeit geboten, Tauchkurse zu belegen und den Tauchschein zu machen. Richtige Strände gibt es zwar nicht, aber entlegene Buchten zum Abtauchen, was Promis wie Madonna, Sting und Giorgio Armani zu schätzen wissen.

Pantelleria Fliestext 06

Das Schloss von Pantelleria, auch bekannt als Castello Barbacane, ist eines der ältesten architektonischen Werke auf Pantelleria.

Die Vulkaninsel ist auch ein natürliches Wellness-Center: In verschiedenen kleinen Buchten (vor allem in Nikà und Gadir) fließen Thermalwasser mit hohen Temperaturen, die wohltuende Auswirkungen auf den Körper haben. Der herrliche See Lago di Venere bietet die Möglichkeit, natürliche Fangobäder zu nehmen. In Contrada Benikulà kann man nach einem angenehmen Spaziergang die so genannten trockenen Bäder erreichen – eine Grotte, die natürlichen Wasserdampf  ausstößt, der mit vulkanischen Erscheinungen zusammenhängt, und in der man erholende Saunabäder nehmen kann.

Pantelleria Fliestext 05

Das Dorf Scauri im Westen aus dem 5. Jahrhundert besteht aus Gebieten, die auf mehreren Ebenen verteilt sind, die die natürliche Terrasse der Bucht nutzen.

Die Grotte von Sataria (nördlich von Scauri) sollte man auf alle Fälle besuchen. Parken Sie Ihr Fahrzeug am Rande und gehen Sie die bequeme Betontreppe hinunter, die direkt zur Höhle führt. Hier ist es möglich, sich zu sonnen und im offenen Meer zu schwimmen. Wenn Sie etwas Schatten wünschen, können Sie im natürlichen Gewölbe der Höhle aus Bimsstein in Ruhe einkehren und zu Mittag essen. Das Resort stellt einen der wichtigsten Thermalpunkte der Insel dar, mit einem großen Pool, der an das offene Meer grenzt, und 2 weiteren kleineren Pools innerhalb der Höhle. Das heraussprudelnde Thermalwasser kann bis zu 40° erreichen und ist ein wirksames natürliches Heilmittel gegen Arthritis und rheumatische Schmerzen dar.

    

Lust auf Italien: Juli/August 2021

Lust auf Italien 4/2021

Oberitalienische Seen

  • Lago Maggiore, Lago di Como & Lago d‘Iseo

Friaul-Julisch Venetien

  • Grado, Lignano, Marano & Monfalcone

Ost-Sardinien

  • Taumstrände im Osten der Insel

Toskana

  • Maremma: Land & Meer

Kulinarik

  • Antipasti-Köstlichkeiten

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren