Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Reise Sizilien Val di Noto

Noto

Teilen
Noto Beitragsbild

Noto ist ein kleines Schmuckstück des sizilianischen Barocks, eine zauberhafte Stadt auf einer Hochebene über dem Asinaro Tal. Die Gemeinde Noto erstreckt sich von der südlichen Ostküste Siziliens bis ins Hinterland der Ibleischen Berge und ist die flächenmäßig größte Gemeinde auf Sizilien. Die Stadt selbst liegt 31km südwestlich der Provinzhauptstadt Syrakus am Fuß der Ibleischen Berge.

 

Noto – der kulturelle Schwerpunkt der Region

Das alte Noto Antica war bereits in vorgeschichtlicher Zeit besiedelt und wurde unter griechischer Herrschaft von Syrakus aus kolonisiert. Nach der Eroberung durch die Araber und der Rückeroberung Siziliens durch die Normannen bis 1091, war Noto der letzte arabische Stützpunkt auf Sizilien. Rasch erlebte die Stadt wieder einen Aufschwung und entwickelte sich zu einem kulturellen und wirtschaftlichen Schwerpunkt der Region. Dies änderte sich mit dem verheerenden Erdbeben von 1693, durch welches die Stadt weitgehend zerstört wurde.

Unter der Herrschaft des Duca di Camastra Giuseppe Lanza wurde entschieden, die alte Stadt nicht wiederaufzubauen, sondern 8 km davon entfernt in Meernähe am Abhang des Monte Meti die Stadt völlig neu zu errichten. Der Wiederaufbau erfolgte nach Plänen des Ing. Formenti und Fra. Angelo Italia nach den städtebaulichen Prinzipien des Barocks mit eindrücklich weiten Plätzen und schachbrettartiger Anlage der Straßenzüge. Heute leben hier rund 25.000 Menschen. Haupteinnahmequellen der Stadt sind Tourismus und Landwirtschaft. Zu Noto gehören ebenfalls die Stadtteile Marina di Noto bzw. Lido di Noto direkt am Meer gelegen sowie San Corrado di fuori und Testa dell’ Acqua im Hinterland, weit in den Hügeln des Monte Iblei.

Noto Fließtext02

In der Via Nicolaci in Noto findet jedes Jahr im Mai die „infiorata“ statt, bei der die gesamte Straße mit einem Design ganz aus Blumen bedeckt wird.

Bereits von weitem sieht man unzählige Barockbauten, die weit über die Dächer der Stadt hinausragen. Allem voran die prachtvolle Kathedrale von Noto, die alles in den Schatten zu stellt. Am besten man fährt über den nördlichen Zugang in die Stadt, parkt am Stadtpark und läuft direkt durch die Porta Reale in die Fußgängerzone der Innenstadt. So liegt beispielsweise der Dom, die riesige Kathedrale sowie unzählige Kirchen und Barockgebäude in unmittelbarer Nähe. Man kann also gemütlich die Straße entlanglaufen und alle Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß erreichen.

Noto Fließtext01

Die Kathedrale SS. Nicolò di Mira e Corrado in Noto ist ein Publikumsmagent.

Es gibt viel zu entdecken rund um die schöne Barockstadt. Richtung Meer, ca. 6 km entfernt von der Stadt liegt die kleine Strandsiedlung Lido di Noto. Hier befindet sich einer der schönsten Strandabschnitte Siziliens. Seit Jahren erhält Lido di Noto die Auszeichnung “5 Vele”, für besonders gute Wasserqualität. Wen wundert es, bei kristallklarem Wasser, feinsandigem Strand und flach abfallendem Wasser kommt sogar ein wenig Karibikflair auf.  Weiter südlich beginnt das Naturschutzgebiet Vendicari, ein riesiges Rückzugsgebiet für die heimische Tierwelt und Zwischenstation der Zugvögel auf ihrem Weg nach Afrika. Im Frühjahr kann man hier sogar Flamingos, Löffler und Pelikane beobachten.

   

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren