Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Norden Reise Sardinien

La Maddalena

Teilen
Arcipelago di La Maddalena National Park

Die Inselgruppe La Maddalena ist die große Schwester von ungefähr 60 Inseln, die das größte Archipel der Gallura und Sardiniens bilden.

Im Jahr 1996 wurde im Maddalena-Archipel der gleichnamige Nationalpark zum Schutz der Tier- und Pflanzenwelt gegründet. Die Inseln bestehen aus Granit und Schiefer und sind geologisch und meereskundlich sehr interessant, unter anderem auch, weil sie im Laufe der Jahrtausende kaum von Menschen besiedelt waren. Der Park hat eine Ausdehnung von 50 km2 und besitzt 180 Kilometer Küste. Die Besucher genießen entlang der Küste des Nationalparks Maddalena bei Tauchfahrten den beeindruckenden Meeresgrund.

In der Maddalena-Gruppe gibt es unzählige kleine und wunderschöne Strände. Bei Einwohnern wie Touristen beliebt sind: Spalmatore, Punta Tegge und Baia Trinità. Spalmatore ist wegen der Lage beliebt. Die felsige Umgebung schützt gut vor Wind und Wellen. Hinter Punta Tegge beginnt das schönste Riff der Insel. Hier zeigt sich das Meerwasser besonders klar und in schillerndem Türkis. Die Bucht von Baia Trinitá schließlich wartet mit feinen goldgelben Sand und rosafarbener Blütenpracht im Frühling auf.

La Maddalena – die Schönheit vor der Küste Sardinien

Hervorzuheben ist auch Cala Corsara. Dieser Strand liegt im äußersten Süden der Insel Spargi und ist einer der schönsten und faszinierendsten Strände des gesamten Archipels. Es ist durch einen weißen und dünnen Sand und ein kristallklares Meer gekennzeichnet. Der Strand ist auf dem Seeweg zu erreichen. Die „Hexe“ ist ein sehr berühmter Felsen, der an der Westseite des Strandes von Cala Corsara zu sehen ist.

Cala Corsara-Maddalena_960

Cala Corsara befindet sich an der Südküste der Insel Spargi und kann ausschließlich über das Meer erreicht werden.

Die Insel La Maddalena erreicht man bequem von der Hafenstadt Palau aus. Mit einer Fähre (ca. 15 Min. Fahrzeit) fährt man rüber auf die Hauptinsel Isola Maddalena und legt im Ort La Maddalena an. Das kleine Städtchen zählt über 11.000 Einwohner. Die gepflasterten Gässchen der Altstadt säumen Paläste aus dem 18. Jahrhundert. Besuchenswert ist die Pfarrkirche Santa Maria Maddalena. In der Sakristei dieser Kirche ist das Diözesanmuseum für Sakrale  Kunst untergebracht, in dem der Schatz der Heiligen Schutzpatronin ausgestellt ist. Im kleinen Hafen von Cala Gavetta thront die Statue von Giuseppe Garibaldi, der seine letzten 26 Jahre auf der Insel Caprera verbracht hat, die mit La Maddalena durch den 600 m langen künstlichen Landstreifen Passo della Moneta verbunden ist.

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren