Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Primiero Reise Trentino

Valle del Primiero

Teilen
Valle del Primiero Beitragsbild

Die Region Valle del Primiero kann mit einigen idyllischen und märchenhaften Orten aufwarten, die jeder für sich ein Besuch wert sind. San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Primiero und Vanoi – viele Reiseziele in einem einzigartigen Land voller außergewöhnlicher Landschaften. Sie gehören zu den beliebtesten Bergressorts im Trentino.

Valle di Primiero – traumhafte Urlaubsregion

In San Martino di Castrozza fühlt man sich, als könnte man die Berge mit den Fingern berühren. Der Ort liegt 1.450 m über dem Meeresspiegel und ist perfekt abgestimmt für einen Urlaub in dieser Höhe. Besucher brauchen sich nicht wegen langer Strecken zu sorgen.

Skilifte sind bequem zu Fuß erreichbar. Der Ökobus-Service im Sommer und der Skibus im Winter sorgen dafür, dass die Fortbewegung mühelos ist. Die Busse verbinden zudem die Stadt mit dem nur 9 km entfernten Passo Rolle. Eine Seilbahn führt auf die Rosetta (2.743 m), direkt ins Herz der Palagruppe. Dank seines pittoresken, einfachen und eleganten Anblicks hat San Martino di Castrozza Dichter und Musiker wie Arthur Schnitzler und Richard Strauss inspiriert.

San Martino_960

San Martino di Castrozza: Der malerische Ort bietet einen herrlichen Blick auf die majestätische Palagruppe

Bei Fiera di Primiero (deutsch veraltet: Markt Primör) handelt es sich um das wichtigste Handelszentrum der Umgebung. Der Ort wurde im 15. Jahrhundert erbaut und war führender Marktplatz der Region. Sein Name „Fiera“, was übersetzt „Messe“ bedeutet, zeugt noch davon. Leopold, Erzherzog von Österreich, gründete 1401 den Ort für reiche Geschäftsleute.

Die Fußgängerzone ähnelt einem „Wohnzimmer“, aus dem der Brunnen des zeitgenössischen Künstlers Max Gaudenzi und die Kirche Madonna dell’Aiuto des 17. Jahrhunderts hervorstechen. Das Herz der heiligen und der politischen Macht der späten 1400er Jahre ist nur zwei Schritte entfernt: der dominante Palazzo delle Miniere und die gotische erzpriesterliche Kirche Madonna Assunta. Daneben finden sich die Kirche von San Martino und das alte Pfarrhaus mit Gemälden der Madonna della Misericordia.

Fiera di Primiero_960

Bei Fiera di Primiero handelt es sich um ein wichtiges Handelszentrum. Der Ort wurde im 15. Jahrhundert erbaut und war führender Marktplatz der Region.

Mezzano gilt zu Recht als eines der schönsten Dörfer Italiens und ist eine antike Schatztruhe. Hier wird das Landleben mit Themenrouten lebendig gehalten. Es gibt Obstgärten, landwirtschaftlichen Architekturen, Gravuren und Fresken zu bestaunen.

Im Gegensatz zur beeindruckenden Kulisse der Pale di San Martino, entzückt Mezzano durch seine Einfachheit. Die Vergangenheit erwacht in den alten, kunstvoll renovierten Bauernhäusern aus Stein und Holz zu neuem Leben. Der zwiebelförmige Glockenturm gehört ebenso dazu wie die 400 Gemüsegärten der Einwohner oder die hölzerne Webmaschine aus dem 17. Jahrhundert, die immer noch in Betrieb ist. Der ganze Ort ist ein einziges Freiluftmuseum. Selbst die Holzstapel sind künstlerische Meisterwerke.

Mezzano_960

Das im Valle del Primiero gelegene Mezzano bietet einen herrlichen Blick auf die Dolomiten.

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

 

 

Stichwörter

Das wird Sie vielleicht auch interessieren