Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Lago di Lugano Oberitalienische Seen Reise

Lugano

Teilen
Lugano Beitragsbild

Lugano, die größte Stadt im schweizerischen Tessin, ist ein wichtiger Finanzplatz, aber auch die Stadt der Parks, Blumen und Villen am Lago di Lugano.

Wem das nasse Element trotz aller Naturschönheit doch lieber ist als die Berge, kann in Porlazzo ganz entspannt ein Boot besteigen und gemütlich zu verschiedenen Orten am See oder gleich ins nur 15 Kilometer entfernte Lugano schippern – elegant auf dem Wasser über die Schweizer Grenze. Auf der Landseite erreicht man Lugano blitzschnell durch den 2012 festgestellten Tunnel, doch die genussvollere Wahl ist auf jeden Fall die schmale Straße am Seeufer entlang – mit einer Kaffeepause in Cima oder im steil am Hang klebenden Dorf Albogasio.

Lugano 01 Fliestext 960

Lugano: Die weltläufige Stadt auf Schweizer Seite gab dem Luganer See seinen Namen.

Sechs Kilometer vor Lugano geht es dann über die Schweizer Grenze, und bald schon fährt man durch die Ausläufer der Stadt, die sich am einzigen großen flachen Fleck am See ausgebreitet hat. Hier in der italienischsprachigen Schweiz verschmelzen eidgenössische Sorgfalt und italienische Leidenschaft zu einem mondänen Mix. Die größte Stadt des Tessin mit ihren 60 000 Einwohnern liegt wunderbar eingebettet zwischen den Bergen Monte Brè und Monte Salvatore am Nordufer etwa in der Mitte des Sees.

Lugano – mondäne Lebensart auf Schweizer Seite

Zu einem Rundgang durchs historische Zentrum startet man am besten an der Piazza Riforma, dem eleganten Wohnzimmer der Stadt mit farbenfrohen Häusern, dem klassizistischen Rathaus (Palazzo Civico) und vielen Restaurants und Straßencafés. Von hier aus zieht sich in alle Richtungen die Fußgängerzone durch verwinkelte Gassen, und in den vielen Geschäften und Boutiquen der Via Pessina und Via Nassa kann sich ein Bummel schonmal Stunden hinziehen – zumal in der Altstadt auch viele historische Stadtpaläste wie der Palazzo Riva-Ghioldi, die Kathedrale San Lorenzo und viele andere Sehenswürdigkeiten liegen.

Lugano 02 Fliestext 960

Piazza Riforma: Als politisches und touristisches Zentrum von Lugano ist der Platz immer wunderhübsch herausgeputzt.

Ganz im Süden der Altstadt beherbergt die Kirche Santa Maria degli Angioli den berühmeste Renaissance-Freskenzyklus der Schweiz mit Motiven aus dem Leben und Sterben Christi von Bernardino Luini, einem Schüler Leonardo da Vincis. Direkt neben der Kirche an der Seepromenade eröffnete 2015 das spektakuläre Kunst- und Kulturzentrum LAC (Lugano Arte e Cultura) als Heimat des Museo d’arte della Svizzera italiana (MASI) und Hauptaustragungsort für bedeutende Kultur-Events wie LuganoInScena und LuganoMusica.

Von hier aus kann man entlang der Seepromenade im Schatten ausladender Bäume bis ganz ans andere Ende der Altstadt flanieren. Dort lädt der Parco Ciani zum Durchschnaufen und Staunen ein. Der Park samt einer pompösen klassizistischen Villa wurde Mitte des 19. Jahrhunderts von den adeligen Brüdern Ciani aus Mailand erworben – ein kleines mediterranes Paradies mit Eichen, Linden und Platanen, mit Palmen und Olivenbäumen, mit einem Blütenmeer in vielen Farben, das jedes Jahr neu arrangiert wird. Überall entlang der schattigen Spazierwege findet man lauschige Bänke, Brunnen und Statuen – und immer wieder verzaubert der Blick durchs Grün auf den See.

Autor: Marion Trutter

       

Lust auf Italien: März/April2021

Lust auf Italien 2/2021

Apulien

  • Strand, Kultur und Kulinarik
  • Foggia, Bari, Brindisi, Lecce & Tarent

Nördliche Adria

  • Adria-Fieber an der Venezianischen Küste
  • Jesolo, Cavallino, Caorle, Bibione & Lignano

Kulinarik

  • Sizilianische Köstlichkeiten

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren