Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Latium Reise Rom

Fontana delle Naiadi

Teilen
Piazza delle Naiadi Beitragsbild

Der Naiadibrunnen (Fontana delle Naiadi) wurde 1901 eingeweiht und im Zentrum der Piazza della Repubblica (ehemals Piazza dell’Esedra) errichtet. Bei diesem modernen Brunnen achtete man darauf keinen Stilbruch zu den antiken Wasserstellen zu begehen. So ist ein prächtiger Brunnen entstanden, der bei einem Rombesuch auf der Liste stehen sollte.

Die Mitte des Brunnes zieren Wassernymphen, die sogenannten Najaden, die mit Meerestieren spielen. Diese vier Najaden stehen für die verschiedenen Arten des Wassers. So werden die Seen durch einen Schwan symbolisiert und die Wasserschlange steht für Flüsse. Die dritte im Bunde ist die einer Kragenechse ähnelnde Drache, das Zeichen für unterirdische Gewässer. Die Meere bzw. Ozeane werden schließlich durch den Hippokamp vertreten. Das alles wird anschaulich und, nach Meinung vieler damaliger Bewohner, lasziv mit grandiosen Wasserspielen untermalt.

Fontana delle Naiadi – spielende Wassernymphen

Gerade der konservative Flügel der päpstlichen Gemeinde störte die doch für damalige Zeit sehr freizügige Darstellung von Körpern. So wurde auf Geheiß dieser Gruppe ein Holzzaun um den Brunnen errichtet. Das hielt die Jugend allerdings nicht davon ab, zum Brunnen zu pilgern und durch einen Schlitz in der Bretterwand, das Schauspiel zu bewundern. Ein Antrag auf Abriss des Brunnens wurde Gott sei Dank nicht genehmigt, so dass man heute dieses Wunderwerk des Wasserspiels bestaunen kann.

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren