Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Florenz Reise Toskana

Familie Medici

Teilen
Familie Medici _ Beitragsbild

Seit 1540 ist die wohl wichtigste Familie, die von hier aus regierte und das Geschehen in Florenz lenkte die Familie Medici. Sie bestimmte insgesamt mehr als 300 Jahre lang die Geschicke von Florenz. Die listige Kaufmannsfamilie hatte längt die finanzielle und wirtschaftliche Macht in Florenz erlangt, als sie Anfang des 16. Jahrhunderts auch nach der politischen griff und sich daran machte, die Stadtrepublik in eine Monarchie umzuwandeln.

in wichtiger Schritt war dabei die Errichtung eines Großherzogtums Toskana – natürlich unter Medici-Regentschaft. Cosimo I de‘ Medici war der erste in einer langen Reihe von toskanischen Großherzögen. Er machte den Palazzo Vecchio (damals noch Palazzo della Signoria) zu seinem Regierungssitz und ließ das Gebäude nach seinem Geschmack umgestalten. So erhielt etwa der Innenhof die bewundernswerten, von Giorgio Vasari geschaffenen Fresken.

Familie Medici _ Palazzo Vecchio

Der Palazzo Vecchio liegt am Piazza della Signoria und beherbergt viele atemberaubende Kunstwerke.

Die Familie Medici baute einige Geheimgänge in den Palazzo Vecchio

Vor allem aber erfuhr der wichtigste Raum, der „Saal der Fünfhundert“ eine grundlegende Renovierung. Er wird bis heute als Audienzsaal genutzt und ist mit seinen 54 Meter Länge und 17 Metern Höhe imposant wie eh und je. Nicht umsonst hat ihm Dan Brown 2013 in seinem Roman „Inferno“ ein Denkmal gesetzt. Denn angeblich soll sich hinter einer der Wände ein zugemauertes Gemälde von Leonardo da Vinci befinden – und Giorgio Vasari soll an der davorliegenden Wand einen geheimnisvollen Hinweis auf das Werk angebracht haben. Doch damit nicht genug der Geheimnisse: Der Palazzo Vecchio enthält mehrere Geheimgänge, die sich die Medici zu ihrem Schutz anlegen ließen. Einen davon gilt es zum Beispiel im Saal der Landkarten zu entdecken – am besten im Rahmen einer Führung durch den Palazzo Vecchio.

Autor: Max Fleschhut

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren