Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Eisacktal Klausen Reise Südtirol

Kirchen in Feldthurns

Teilen
Feldthurns Kirchen Beitragsbild

Es gibt einige Kirchen in Feldthurns, Kapellen und Ansitzen – die allesamt interessante Geschichten längst vergangener Tage erzählen.

Pfarrkirche Maria Himmelfahrt

Die Pfarrkirche “Maria Himmelfahrt” in Feldthurns geht auf eine kleine romanische Marienkapelle zurück, die im 12. Jh. die in der Nähe des Pflegerbühels stand. Durch die ständig wachsende Bevölkerung wurde die Kirche langsam zu klein und von 1894-1898 wurde sie vergrößert. Sie gilt heute als der schönste gotische Bau der Umgebung und ist 32,5 m lang, 10,5 m breit und 14 m hoch. Der heute bestehende Turm wurde von 1502 bis 1570 erbaut. Er besteht aus wuchtigen Granitquadern. Im Turm hängen 7 Glocken. Die größte davon ist 2.500 kg schwer und stammt aus dem Jahre 1521.

St. Laurentius-Kirche

Die St. Laurentius-Kirche steht im Ortskern. Die Kirche ist in ihrer heutigen Form gotisch, wenngleich einige Mauern in die Zeit des romanischen Stils zurückreichen. Im Unterdach der ehemaligen flach gedeckten Kirche sind Reste von spätromanischen, sehr qualitätsvollen Fresken erhalten geblieben. Die Architekturdetails, lassen vermuten, dass Begebenheiten aus dem Leben des Kirchenpatrons Laurentius in der Stadt Rom auf Nord- und Südwand innen gemalt wurden. Sie wurde von 1286 bis 1295 erbaut und um das Jahr 1400 erweitert. Der Turm wurde erst im 16. Jahrhundert errichtet. Da er nicht ausreichend fundiert wurde, weist er heute eine deutliche Neigung auf.

Prunkstück der Kirche ist der Hochaltar von 1681. Das Giebelbild zeigt den Hl. Laurentius in der prunkvollen Malweise der Kessler-Werkstatt. Der Seitenaltar ist eine Mariennische, die ursprünglich gotisch war, jedoch zur Zeit der Rokokos (Mitte 18. Jh.) in barocker Pracht umgestaltet wurde. 2015 finanzierte ein anonymer Spender eine Orgel zur musikalischen Begleitung der liturgischen Feiern. Das digitale Instrument besitzt 38 Register mit 2 Manualen.

Die St. Laurentius-Kirche ist eine kleine, sehr alte Kirche aus dem 13. Jhrdt, aber einen Besuch sollte man auf alle Fälle abstatten.

Die St. Laurentius-Kirche ist eine kleine, sehr alte Kirche aus dem 13. Jhrdt, aber einen Besuch sollte man auf alle Fälle abstatten.

St. Peter in Schrambach

Die Kirche in Schrambach wurde 1248 zum ersten Mal erwähnt. 1503 wurde sie umgebaut. Seitdem gilt sie als Kuratialkirche von Feldthurns. Der Hochaltar stammt aus dem 18. Jh. und wurde 1849 vereinfacht. Das Altarblatt aus dem 19. Jh. zeigt Jesus und Petrus, die vergoldeten Seitenstatuen stellen die beiden Apostelfürsten Petrus und Paulus dar. Bemerkenswert ist die alte Holztüre von 1504 mit den gekreuzten Petrus-Schlüsseln, sowie der von zwei Männern zu tragende Baldachin für die Prozessionen. Berühmt wegen ihres Klanges ist die “Schramiger Glocke“. Im Jahr 2006 wurden umfangreiche Instandhaltungs- und Restaurierungsmaßnahmen vorgenommen.

St.Peter_Schrambach_960

Sehr alt ist St. Peter in Schrambach, teilweise gotisch. Um 1248 wird dort ein Gotteshaus erwähnt, seine heutige Form erhielt es um 1503.

Fotos: © TV Klausen, Helmut Rier

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren

Eisacktal: Santa Maddalena
Brixen Beitragsbild
Klausen_(c) TV Klausen_Fotograf Helmuth Rier 960
Gossensass