Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Brenner & Gossensass Eisacktal Reise Südtirol

Wandern in Ladurns (1)

Teilen
Wandern Ladurns 1 Beitragsbild

Wandern in Ladurns (1) – Wo Wanderherzen höher schlagen: Saftige Almwiesen, einladende Hütten und der majestätische Tribulaun zum Greifen nah. Die Ladurneralm ist der ideale Ausgangspunkt für erlebnisreiche Wanderungen und schweißtreibende Bergtouren – je nach Lust und Laune. Sie ist, von der Talstation der Bergbahnen Ladurns ausgehend, über den Weg Nr. 34, zu Fuß in gut 2 Stunden erreichbar; wer es lieber bequemer mag, kann die Alm mit dem Sessellift in wenigen Minuten erreichen.

 

 Zur Edelweißhütte

Ausgehend von der Bergstation der Bergbahnen Ladurns führt der Weg zur Edelweißhütte im leichten Anstieg vorbei an der Ladurnerhütte (bewirtschaftet) im „Almendorf Ladurns“. Auf Schritt und Tritt begleitet werden Wanderer auf ihrem Weg vom imposanten Bergmassiv des Tribulaun (3.096 m), dessen weißes Dolomitgestein alle Blicke auf sich zieht. Gehzeit: ¾ Stunde

Die Edelweisshütte liegt nicht weit von der Bergstation der Seilbahn entfernt, bietet sich als perfektes Einkehrziel auf Wanderungen an.

Ladurner Rundweg

Von der Edelweißhütte aus kann man über einen Güterweg in wenigen Minuten auf den Wastenegg aufsteigen. Der ideale Aussichtspunkt wo alle 3000er von Aglsspitze bis zum Tribulaun bewundert werden können. Der Abstieg erfolgt über die Wiesen der Skipiste und den Dolomieu-Weg, welcher bis zur Bergstation der Bergbahnen Ladurns zurückführt. Gehzeit: ¾ Stunde

 

Über die Lotterscharte zur Vallmingalm

Knapp unterhalb der Edelweißhütte zweigt der Weg Nr. 34/A ab, der flaches Gelände quert und schließlich immer steiler ansteigt und über eine Geröllhalde zurLotterscharte (2.139 m) hinaufführt. Von hier sind die drei Almenhütten von Vallming zu sehen, das in mäßigem Abstieg erreicht wird. Der Weg Nr. 19/A führt zur Kastellacke und weiter zur Sterzinger Hütte am Roßkopf. Der Abstieg nach Sterzing erfolgt zu Fuß oder mit der Kabinenbahn Roßkopf. Gehzeit: 3,5 Stunden

 

Über die Lotterscharte zu den Telfer Weißen

Von der Lotterscharte, auf die der Weg Nr. 34/A führt, zweigt rechts der Weg Nr. 24 ab, der in den Weg Nr. 23 übergeht und auf die Telfer Weißen (2.566 m) mit einem herrlichen Rundumblick führt. Gehzeit: 2 Stunden

 

Von der Edelweißhütte zur Wetterspitze

Von der Edelweißhütte führt der Weg Nr. 34 zum Teissljöchl. Über die Silberböden, die an die alte Bergbautradition in Pflersch erinnern, und das abgeschiedeneToffringtal geht es  zu den abfallenden Hängen der Wetterspitze. In steilen Serpentinen steigt der Weg nun bis zu einer Scharte an. Die Wetterspitze (2.718 m) mit ihrem mächtigen Gipfelkreuz ist nun nicht mehr weit. Der Abstieg ist auch auf dem Weg Nr. 27 durch das Allrisstal möglich, der bis nach St. Anton in Innerpflersch führt; von der Allrissalm führt auch eine Forststraße zurück nach Ladurns. Gehzeit: 3,5 Stunden

Allrissalm 960

Die Allriss Alm (1.534 m) ist eine im Sommer und Winter bewirtschaftete Alm im Pflerschtal.

Beitrag: Wandern in Ladurns (2)

Fotos: © Kottersteger, TV Gossensass

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren