Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Brenner & Gossensass Eisacktal Reise Südtirol

Gleich hinter dem Brenner

Teilen
Gossensass-Brenner Beitragsbild

Wer kennt nicht dieses Gefühl auf der Fahrt nach Italien: Gleich hinter dem Brenner beginnt endlich Italien. Nach der Grenze geht es einige Kilometer auf der Autobahn abwärts bis zur Mautstation Sterzing. Aber warum die Autobahn nutzen, wie wärs die Brennerstraße neben der Autobahn zu nutzen und hier die herrliche Landschaft rund um Gossensass und das Pflerschtal kennen zu lernen.

Aktiv & Gesund

Mountainbikern bieten sich rund um Sterzing, Ratschings und Gossensass viele Bikemöglichkeiten. Entlang der gut 60 Almhütten liegt eine Vielzahl an Forststraßen und Radtrails, die zum Erkunden einladen. In den Seitentälern und Bergketten befinden sich zahlreiche flowige und anspruchsvolle Strecken. Wer es lieber gemütlich angeht, dem stehen bei den Verleihstationen E-Bikes zur Verfügung. Die E-Bikes ermöglichen einen leichteren Aufstieg und nehmen dem Radfahrer die größte Mühe ab. Somit kann man die Berge auch ohne große Anstrengung erklimmen.

Den Wild- und Heilkräutern in Südtirol auf der Spur: Die heimischen Bergkräuter bilden die Essenz der vielfältigen Küche im Norden Südtirols. Sie sorgen für die richtige Würze der Speisen in den Wirtshäusern, aromatisieren die Teemischungen und werden zu Salben und Cremen verarbeitet. Im Schatten der Berge gedeihen hier bestimmte Pflanzen besser und duften besser, natürlicher, lebendiger. Welche Geheimnisse hinter dem Anbau stecken zeigen unsere Profis von den Kräutergärten Wipptal (www.biowipptal.it).

Gossensass Wanderung 960

Bei mancher Wanderung kommt man auch an einer Herde Kühe vorbei.

Der Biokräuterhof liegt im hinteren Pflerschtal, eingebettet in eine ertragreiche alpine Welt. Am Botenhof wird nach biologischen Richtlinien angebaut und zu hochwertigen Tee- und Gewürzmischungen verarbeitet. Der Hofladen ist freitags von 16 bis 19 Uhr geöffnet und von Juni bis September finden Wildkräuterwanderungen statt.

Der Steirerhof in Wiesen spiegelt die Leidenschaft für Pflanzen und der naturnahen Arbeit. Die Pflanzen werden hier von Hand gepflückt und sortiert. Bei Hofführungen im Sommer gibt es Einblick in die tägliche Feldarbeit und nähere Infos zum Veredelungsprozess. Der Laden ist immer dienstags und donnerstags von 16 bis 18 Uhr geöffnet.

 

Gossensass

Urlaub in Gossensass – Ferien auf den Spuren alter Zeiten: Der ehemalige Luftkurort Gossensass verspricht pures Urlaubsvergnügen für die ganze Familie. Das Ski- und Wandergebiet Ladurns garantiert perfekte Skiverhältnisse im Winter und die umliegenden Almen, die direkt vom Dorfkern aus erreichbar sind, begeistern Wanderer im Sommer. Und für Abenteuerlustige geht es mit den Mountaincarts – in seifenkistendesign erbauten Carts –  rasant ins Tal zurück.

 

Pflerschtal

Aktivurlaub im Pflerschtal – Unvergessliche Naturerlebnisse in einem der schönsten Täler: Das Pflerschtal erstreckt sich von Gossensass südlich des Grenzkamms zu Österreich Richtung Westen und zählt zu den schönsten Tälern des Landes. Pflersch ist bei Aktivurlaubern und Familien ein sehr beliebtes Reiseziel. Wanderungen am Tribulaun und der wunderschönen Weißwandspitze versprechen ein unvergessliches Naturerlebnis. Oder folgen Sie dem Dolomieu-Weg und erkunden Sie die lokale Geologie.

 

 

Bergbahnen Ladurns

Die Bergbahnen ermöglichen einen unkomplizierten Aufstieg für Jung und Alt, Groß und Klein. Im Winter gelangt man schnell und einfach auf die Pisten, damit steht einem genussvollen Ski- und Rodelvergnügen nichts mehr im Weg. Einen bequemen Zugang zu den Almen und dem großzügigen Wandernetz ermöglichen die Liftanlagen auch im Sommer. Das Erlebnis Berg wird somit für jeden erreich- und erlebbar.

Die Bergbahnen Ladurns führen vom Pflerschtal hoch zur Ladurnerhütte vor der atemberaubenden Kulisse des imposanten Tribulaun und den Stubaier Alpen. Hier kann man die Ruhe der naturbelassenen Landschaft auf dem Ladurner Rundweg genießen, vorbei an der Edelweißhütte und bis hin zu den Ladurner Seen. Wer es etwas actionreicher mag, der kann mit den Mountaincarts zurück ins Tal fahren.

 

Wasserkraftorte

Die Heilkraft des Wassers spüren: Die Natur im Pflerschtal und Gossensass bietet rund um das Element Wasser viele Rückzugs- und Kraftorte. Hier erlebt man die belebende und gesundheitsfördernde Wirkung des Wassers. Lauschen Sie dem Rauschen des Baches, staunen Sie über den tosenden Wasserfall oder entspannen Sie beim sanften Wellengang des Bergsees. Spüren Sie Kraft, Leben, Ruhe oder Entspannung – jeder der folgenden Kraftorte versprüht seine ganz eigene Energie!

 

Wasserfall Hölle

Eine Wanderung entlang des Wassers führt im hinteren Pflerschtal zur sogenannten Hölle – einem tosenden Wasserfall am Fuße des Tribulauns. Hier wandert man auf naturbelassenen Pfaden und genießt dabei die Ruhe der friedvollen Landschaft. Im Talschluss erwartet einem der rauschende Wasserfall, der sich wohltuend auf Körper und Geist auswirkt. Der feine Sprühregen, der durch die Kraft des herunterpreschenden Wassers entsteht, reinigt die Atemwege, das Rauschen des Wassers wirkt beruhigend auf das Nervensystem. Hier erlebt man wahrlich die vitalisierende und belebende Kraft des Wassers.

Fotos: © Claudia Tilk

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren

Eisacktal: Santa Maddalena
Brixen Beitragsbild
Klausen_(c) TV Klausen_Fotograf Helmuth Rier 960
Gossensass