Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Gardasee Limone sul Garda Reise Westufer

Limone sul Garda – Hafenpromenade

Teilen
Sehenswürdigkeiten in Limone sul Garda

Schlendert man die großzügige breite Promenade vom Porto Nuovo aus entlang, bietet sich eine einladende Kulisse. Die Hafenpromenade lädt mit ihren Palmen und Blumen zum Flanieren ein. Der Blick auf die Felsen, die schroff in den Gardasee abfallen, bietet einen imposanten Anblick.

Die traditionelle Altstadt, mit ihren verwinkelten Gässchen und den blumengeschmückten Bauten, verzaubert jedes Jahr wieder Tausende von Besuchern. Um die Touristenströme in den Griff zu bekommen, hat man große Parkplätze am Ortsrand errichtet.
So klein Limone auch sein mag, es gibt dennoch einiges zu bestaunen. Hervorzuheben sind neben den zwei Häfen, vor allem aber die Hauptkirchen der Stadt: San Benedetto und San Rocco. Die Kirche San Bendetto wurde im 17., die Kirche San Rocco im 16. Jahrhundert erbaut. Sie glänzen vor allem mit ihren architektonischen Merkmalen und Wandverzierungen. Eines der Gemälde, das man an der Ostseite von San Benedetto sehen kann, stellt dabei eine Szene des heiligen Daniele Comboni dar. Diesem Afrika-Missionar ist das Centro Comboniano Tesöl, gewidmet.
Auf den Spuren des Zitronenanbaus kommt man im „Limonaia del Castèl“, dem Zitronengewächshaus „der Burg“. Pfeiler und Mauern der ehemaligen Zitronenplantage der Burg von Limone haben überlebt und erinnern noch heute an die blühende Vergangenheit. Um den Zitronenanbau auch heute noch bzw. wieder erlebbar zu machen, hat die Stadtverwaltung den Erwerb des Zitronengewächshauses der Burg forciert.Es befindet sich im alten Ortskern zwischen dem Berg, der Via Orti und der Via Castello und erstreckt sich über mehrere Terrassen. Der bauliche Ursprung des Gewächshauses geht auf den Anfang des 18. Jahrhunderts zurück. Nachdem es im Besitz einiger der wohlhabendsten Familien des des Ortes gewesen war (Familie Amadei, Bertoni, Patuzzi, Girardi, Polidoro), wurde es 1926 von Giuseppe Segala erworben, dessen Erben es 1995 an die Stadtverwaltung abtraten.
Ortes gewesen war (Familie Amadei, Ber-Es wurde liebevoll restauriert und steht seit 2004 als Museum der Öffentlichkeit zur Verfügung. Der Zitronengarten „Limonaia del Castèl“ öffnet im Sommer an einigen Abenden auch außerhalb der normalen Öffnungszeiten bis 23 Uhr seine Pforten für interessierte Besucher. Im Zuge des „Limonaia sotto le stelle“ finden dienstags diese spezielle Veranstaltungen statt. Der Spaziergang durch die Geschichte des Ortes wird von Musik untermalt; zum Abschluss des Abends kann ein Gläschen des Zitronenlikörs Limoncello probiert werden.
In Limone sul Garda wird bis zum heutigen Tag kalt gepresstes Olivenöl (extra vergine) auf traditionelle Weise hergestellt. Diese Olivenölfabriken können von Juli bis September jeweils von 16.30 bis 18.30 Uhr besucht werden.

 

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter

Das wird Sie vielleicht auch interessieren