Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Osten Reise Sardinien

Codula di Luna

Teilen
Codula di Luna Beitragsbild

Eine schöne Tour zum Wandern ist die „Codula di Luna“: eine vierstündige Wanderung durch das „Tal des Mondes“ im Naturschutzgebiet. Die Route führt vom wenig schattigen Supramonte vorbei an Hütten von Schafhirten und gigantischen Höhleneingängen bis hin zum Meer.

Codula di Luna – im „Tal des Mondes“

Von der SS125 nimmt man die Abzweigung Giustizieri, nahe der Abfahrt nach Urzulei, biegt in das Codula-Tal ab und parkt am Ende der Straße. Von dort aus überquert man noch das Flussbett und die aufregende Reise beginnt. Die Wanderung führt durch die Nuraghe Solluli in völliger Abgeschiedenheit auf einer Anhöhe mitten in der Natur.

Codula di Luna Fließtext01

Großes Panorama von Hügeln, Wald und Bergen in der Region Ulassai mit dem Monte Oseli.

Weiter geht es etwa ein bis zwei Stunden bis zur Grotta Su Palu. Die Grotte ist Teil des Höhlensystems Sistema Carsico die Codula di Luna und wurde erst 1980 entdeckt. Mit knapp 40 km ist es das größte Höhlensystem auf Sardinien. Die Grotta Su Palu gehört zum klassischen Teil und ist über einen verschlossenen Eingang zu erreichen. Nach der Schlüsselstelle, dem Bagno, geht es einen 7m langen Halbsifon, der einem zum ersten Vollbad zwingt, entlang. Durch trockene und wassergefüllte Teile geht es über den White Nil bis zum großen See. Die Bereich El Alamein und Lillipoot zeichnen sich durch wahrhaft gigantische Dimensionen aus. Eine Befahrung ist eine ernste Sache und eine Genehmigung muss vorher eingeholt werden.

Wieder aus der Grotte an der frischen Luft erreicht man nach zwei bis drei Stunden den Strand von Cala Luna. Ein wunderschöner Sandstrand, hellblaues Wasser und anmutige Höhlen in den Felsen bilden die Bucht. In dem schönen Tal neben dem Ufer liegt auch ein hübscher See verborgen. Ein traumhafter Ort, um die Seele baumeln zu lassen und das Fotoalbum um ein paar Exemplare zu erweitern. Bei schönem Wetter kann man die Bucht auch von Cala Gonone aus mit dem Boot erreichen. Fragen Sie auch gerne nach der Grotta del Bue Marino, an der die seltene Mönchsrobbe gesichtet wurde, die Boote bringen Sie auch gerne dort hin.

Lust auf Italien: September/Oktober

Cover: Titel - Lust auf Italien 4/2022

Toskana

  • Florenz, Fiesole, Prato, Pistoia, San Gimignano, Massa Marittima, Arezzo

Piemont

  • Cuneo, Asti, Novara, Monferrato, Valsesia

Aostatal

  • Sommertour: Wandern, Biken & Raften

Südtirol

  • Burgen & Schlösser

Aktivsport

  • Biketour auf der Hohen Salzstrasse

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren