LADE...

Tippen um zu suchen

Ligurien Palmenriviera Reise

Noli

Teilen
Noli Beitragsbild

Die perfekt erhaltene Altstadt von Noli ist gespickt mit Läden, Eisdielen und Modegeschäften, aber trotzdem noch vom Massentourismus verschont. Der 317 v.Chr. gegründete Ort befindet sich in einer Meeresbucht, die im Westen von Capo Noli und im Osten von der Insel Bergeggi abgegrenzt ist. Vom Land aus ist Noli nur durch ein schmales Tal erreichbar. Die Gemeindegehört zu den Borghi più belli d’Italia, den schönsten Dörfern Italiens.

Piraten und Händler fanden Noli schon immer attraktiv

Noli war schon früh von wirtschaftlicher Bedeutung für den Fernhandel. Von 1193 bis 1797 war Noli die Hauptstadt der gleichnamigen Seerepublik. Sein schmaler, 1 km langer Sand- und Kiesstrand und die schnell zu einer großen Wassertiefe abfallende Bucht machten Noli immer wieder zum begehrten Ziel von Piraten. Nicht nur Händler aus aller Welt, sondern auch Sarazenen und Seeräuber fanden es ideal, so knapp an die Küste heranzukommen. Bis ins 15. Jahrhundert hinein musste man sich gegen die Räuber verteidigen.

Noli Fliestext01

Der 1 km lange, palmenbegrenzte Sandstrand liegt unmittelbar beim Ort.

Noli wurde einst von der Festung am Monte Ursino beschützt

Von weit her sieht man die über den Ort thronende Festung. Die Burg und der Ort waren einst vollständig mit einer langen Wehr- bzw. Stadtmauer verbunden, die auch heute noch gut erhalten ist. Einige Teile der Burg, Wohntürme wie der 38m hohe Torre dei quattro canti und die drei Stadttore sind in ihrer ursprünglichen Form erhalten. Sie gehören heute zu den wichtigsten Kulturdenkmälern der Region.

Sarazenentürme sind entlang der Küsten Liguriens ein häufiger Anblick.

Das Mittelalter ist in Noli stets präsent

Am Fuße des Berges befindet sich der alte Bischofspalast. Heute ist er ein Hotel, in dem Fresken, Inschriften und antike Möbel aufbewahrt werden. Sehenswert ist auch die Loggia della Republica. Aus dem 11. Jahrhundert stammt die Kirche S. Paragorio am südlichen Ortsrand. Sie wurde einst im romanischen Stil errichtet und später teilweise im Stil der Renaissance umgestaltet. Als Noli in seiner Glanzzeit Bischofssitz war, hatte sie sogar den Status eines Domes.

Vom schmalen Strand aus kommt man im Nu ins historische Ortszentrum.

Wassersport und Schnorcheln rund um die Insel Bergeggi

Die von Noli sichtbare, knapp vor dem Ort liegende Insel war einst Heimat der Benediktinermönche der Umgebung. Heute ist sie ein Naturreservat und nicht zugänglich. Die unberührte Natur macht den Ort zum beliebten Urlaubsziel von Wassersportlern und Wanderern.

     

Lust auf Italien: Juli/August 2020

Aktuelle Ausgabe: Lust auf Italien 4/2020

Adria-Urlaub

  • Die schönsten Städte und Strände

Luganer See

  • Traumhaft schöne Aussichten

Herrliche Pastagerichte

  • Am besten: Nudeln selber machen

Mortadella

  • Wurstspezialität aus Bologna

Urlaubsziele im Norden

  • Piemont: Laghi Monti e Valli

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren