Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Blumenriviera Ligurien Reise

Sanremo

Teilen
Sanremo_Beitragsbild

Die liebliche Stadt Sanremo befindet sich entlang der Riviera dei Fiori und hat ihren Ruhm sowohl der Blumen als auch der Musik zu verdanken. Die geschützte  Lage in einer weiten Bucht zwischen dem Capo Nero und dem Capo Verde und die bis ans Meer vorstoßenden Seealpen  schaffen ein gleichmäßig mildes Klima, das eine üppige Vegetation gedeihen läßt. Traditionsreiche Hotels säumen die Küstenstraße. Lange, sandige Strände laden im Sommer zum Baden ein.

Villa Nobel ist nur eine von vielen eleganten Villen, die von Parks umgeben sind.

Eine Besonderheit der Stadt ist die „Kasbah“ der Altstadt, ein orientalisch anmutendes, sehr verwinkeltes Gewirr von Gassen und Durchgängen, der sogenannten“ La Pigna“.

Die Giardini Regina Elena (Königin Helena – Gärten) sind Zeugen vergangener Zeiten.

Blumen schmücken die Straßen von Sanremo

Die Grünanlagen strotzen nur so vor Blumenbeeten und großen Palmen. Der Blumenmarkt ist absolut sehenswert.  Die heimischen Blumen spielen auch eine große Rolle im jährlichen Blumen-Corso Sanremo in Fiore, der während der Karnevalszeit ausgetragen wird. Einige Stunden dauert das fantastische Spektakel am Lungomare Italo Calvino. Stehplätze sind gratis, Tribünenplätze zu kaufen.

Bunte Blumen und hohe Palmen dominieren die Grünanlagen der Stadt

Zu den Grünanlagen der Stadt gehört auch der Park der Villa Ormond, in dem man auf einen japanischen Garten, viele Palmen und uralte Olivenhaine trifft.

Sehenswerte Bauten in Sanremo

Die Kathedrale San Siro aus dem 12. Jahrhundert besticht mit dem Klang ihrer 12 Glocken, einem großen Kruzifix über dem Altar und weiteren Kunstschätzen.

Die russisch orthodoxe Kirche wurde vor allem vom russischen Adel besucht.

Die bunte, russisch-orthodoxe Kirche der Stadt hat 5 Zwiebelkuppeln. Der russische Adel und die Kaiserfamilie von „Zar Alexander II“ waren von dem Fischerort sehr beeindruckt. Alexanders Frau, die deutsche Prinzessin „Marie von Hessen-Darmstadt“ bereiste schon Anfang der 1860er Jahre das Mittelmeer und und hielt sich gern in Sanremo auf.

     

Lust auf Italien: Juli/August 2021

Lust auf Italien 4/2021

Oberitalienische Seen

  • Lago Maggiore, Lago di Como & Lago d‘Iseo

Friaul-Julisch Venetien

  • Grado, Lignano, Marano & Monfalcone

Ost-Sardinien

  • Taumstrände im Osten der Insel

Toskana

  • Maremma: Land & Meer

Kulinarik

  • Antipasti-Köstlichkeiten

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren