Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Reise Trentino Valsugana

Levico Terme

Teilen
Levico Terme Beitragsbild

Bekannt ist Levico Terme aufgrund der arsen- und eisenhaltigen Heilquellen, die für zahlreiche Behandlungen erfolgreich angewandt werden. Auf dem Berg „Monte Fronte“ im Trentino entspringen auf 1.500 Metern ü.d.M. zwei Quellen, deren Wasser eisenhaltig ist. Diese meteorischen Wasserquellen legen über ungeahnte Wege sehr große Distanzen zurück, auf welchen sie sich mit wertvollen Mineralstoffen wie Eisen, Sulfat, Kupfer und Arsen anreichern, bevor sie durch die Erdoberfläche dringen. Dieses Wasser ist einzigartig in Europa und kommt in den Thermen von Levico, Vetriolo und Roncegno zur Anwendung.

Vetriolo ist ein Ortsteil von Levico Terme (auf deutsch: Löweneck) auf 1.500 Metern und verdient damit den Titel als höchstgelegener Thermalort Europas. Aber nicht nur die Höhenluft und der atemberaubende Ausblick von dort oben auf die Trentiner Berge haben eine heilende und beruhigende Wirkung auf Körper und Geist. Die Therapie mit dem arsen- und eisenhaltigen Wasser zeigt nachweislich Linderung bei Muskel- und Gelenkbeschwerden, bei dermatologischen Krankheiten, bei Atemwegsbeschwerden wie Asthma und Bronchitis und Allergien und sie kann für psychisches Wohlbefinden sorgen.

Levico Terme – therapeutisches Wasser

Herrlicher Rundblick am Spiaggia pubblica in Levico Terme

Levico Terme ist eines der wenigen Thermalstädtchen des vorigen Jahrhunderts, das noch in seinen ursprünglichen Anlagen erhalten geblieben ist: Gärten, blumengeschmückte Alleen, Kurhaus und Hotels in altem Stil – ein gut besuchtes Städtchen von natürlicher Eleganz, mit Häusern und Straßen von alpinem Charakter. Weitere Sehenswürdigkeiten: der Kurpark der Habsburger, der Hügel „Colle delle Benne“ mit dem gleichnamigen Festungswerk, die kleine  Kirche San Biagio mit ihren Fresken aus dem 15. Jh., die Ruinen des Schlosses Selva, die Hochebene Vezzena mit dem Festungswerk Busa Verle und dem Gipfel Pizzo di Levico.

     

Lust auf Italien: Juli/August 2021

Lust auf Italien 4/2021

Oberitalienische Seen

  • Lago Maggiore, Lago di Como & Lago d‘Iseo

Friaul-Julisch Venetien

  • Grado, Lignano, Marano & Monfalcone

Ost-Sardinien

  • Taumstrände im Osten der Insel

Toskana

  • Maremma: Land & Meer

Kulinarik

  • Antipasti-Köstlichkeiten

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag