Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Gardasee Reise Südufer

Sirmione: Baden und Parken

Teilen
Sirmione_Baden_Beitragsbild

Neben Sightseeing ist in Sirmione auch für Baden, Sonnen und Wassersport gesorgt – Parkplätze gibt es nahe der Altstadt.

Sirmione selbst wird gerne als „Perle der Halbinseln“ bezeichnet. Sirmione ist mit schönen Stränden gesegnet. Der „Spiaggia Parrochiale“ bietet eine breite Kiesfläche. In einer kleinen Bar kann man sich erfrischen. Der Strand befindet sich direkt im Ort. Einfach auf der „Via Antiche Mura“ an der Pfarrkirche vorbei.

Der „Lido delle Bionde“ ist der schönste Strand Sirmiones. Er liegt unmittelbar unterhalb der römischen Ruinen bei der „Gotte di Catullo“. Es gibt Liegestühle, ein Strandrestaurant und auch Tretboote kann man sich hier ausleihen. Mit seinen Olivenbaumwiesen ist der Strand sehr beliebt.

Highlight ist aber der Jamaica Beach, der sich in der Nähe der Grotten des Catull befindet. Um zum Strand zu kommen, muss man allerdings de komplette Altstadt durchwandern oder mit dem Boot anreisen. Bei Ankunft wird man von einem Kassenhäuschen und einer idyllischen Strandbar begrüßt. Hier kann man bei einem Getränk die wunderbare Aussicht auf den See genießen.

Sirmione_Baden_Fliestext_01

Ein Blick auf das kristallklare Wasser des Jamaika-Strandes am Ende der Stadt und Halbinsel von Sirmione.

Charakteristisch für den Strand ist nicht nur das kristallklare Wasser, sondern auch die im Wasser liegenden Steinplatten. Sie bilden oft kleine Pools und sorgen dafür, dass Kinder dort gefahrlos spielen und plantschen können. Allerdings sollte man bequeme Schuhe anziehen, da die Felsen sehr rutschig sind.

Parken in Sirmione

Sirmione ist im Sommer ein sehr beliebter Ort und besitzt daher einige große Parkplätze in und vor der Altstadt, die aber gerne auch mal sehr überfüllt sein können. Kurz vor dem Kastell ist Schluss mit Autofahren, denn ab hier beginnt die Fußgängerzone der Altstadt. Hotelgäste dürfen zum Be- und Entladen mit dem PKW ins Zentrum. Den nötigen Passierschein gibt es im Infobüro.

Kurz vor der Burg gibt es mehrere große kostenpflichtige Parkplätze. Allerdings können in Stoßzeiten dennoch die Plätze knapp werden. Es gibt auch viele Standplätze mit Parkuhren. Aber Vorsicht: es wird scharf kontrolliert und dann kann es schnell sehr teuer werden.

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren