Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Friaul Julisch Venetien Reise

Tarvisio

Teilen
Beitragsbild Tarvisio Friaul Julisch Venetien Winter Ski

Aufgrund seiner 17 Pisten ist Tarvisio das größte Skigebiet der Region Friaul Julisch Venetien, es liegt an der Grenze dreier Länder. Italien, Österreich und Slowenien. Das Gebiet ist bereits seit den 30er-Jahren des letzten Jahrtausends ein wichtiges Touristenziel. Der Ort ist auch eng mit dem Namen Amedeo, dem Herzog von Aosta verbunden.

Insgesamt stehen den Besuchern auf einer Gesamtlänge von etwa 32 km liebevoll präparierte Pisten zur Verfügung. Eine der längsten Abfahrten ist die „Di Prampero“. Auf 4 km Länge geht es vom „Monte Lussari“ hinab ins Tal. Man überwindet dabei in etwa 1.000 Höhenmeter. Wer auf dieser Piste den besonderen Kick sucht, fährt nachts. Aber keine Angst, die Piste ist gut beleuchtet.

Fließtext 1 Tarvisio Friaul Julisch Venetien Winter Ski

Tarvisio – Schwarze Pisten und Skilanglauf

Für die Könner unter den Skisportlern seien die schwarzen Abfahrten am „Monte Priesnig“ und „Florianca Alpe Limerza“ erwähnt. Auch Langläufer finden hier ihre idealen Bedingungen: Rund 60 km Loipen stehen zur Verfügung. Eine davon wird wegen ihrer landschaftlichen Schönheit gerne als „Juwel“ bezeichnet und wurde der Olympiasiegerin und Weltmeisterin „Gabriella Paruzzi“ gewidmet. Die Loipen befinden sich rund um Tarvis und reichen vom Ortsteil „Campoross“ in das „Val Saisera“, in dem sich die Loipenrunden in atemberaubender Natur erstrecken.

Fließtext 4 Tarvisio Friaul Julisch Venetien Winter Ski

Tarvisio erleben – von Sport bis Kulinarik

Wer noch mehr Schnee wünscht oder sich gerne auch in anderen Wintersportarten versuchen will, für den gibt es den Snow Park, der an den Hängen des „Duca d‘Aosta“ liegt. Genau das richtige für alle Freestyler und Snowboarder, die ihrer Kreativität freien Lauf lassen wollen! Überhaupt ist das Angebot an Wintersportaktivitäten in Travis sehr groß. Die Palette wird noch von Hundeschlittenschule, der Indoor-Kletterwand, Telemark, dem Eisstadion in „Palaghiaccio“ in Pontebba und zahlreichen Möglichkeiten zum Schneeschuhwandern ergänzt. Naturliebhaber erfreuen sich an den beiden Seen von Fusine und dem Ort „Cave del Predil“ 15 km südlich von Tarvis. Die vielfältige, einheimische Küche bietet eine Mischung aus den Spezialitäten der drei Regionen, die in den Restaurants aber ganz speziell in den Gaststätten rund um den Monte Lussari genossen werden kann. Hier wird man von der Atmosphäre der traditionellen Berghütten verzaubert.

Hier kommen Sie zur offiziellen Webseite des Gebiets!

   

Lust auf Italien: November/Dezember 2020

Aktuelle Ausgabe: Lust auf Italien 6/2020

Südtirol

  • Meraner Land

San Marino

  • Kleinstaat in Mittelitalien

Parmigiano Reggiano

  • König der Käse

Trüffel

  • Diamanten der Küche

Maserati

  • Die Motoren Neptuns

"Lust auf Italien" im Online-Shop

 

Stichwörter
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren