Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Reise Umbrien

Fontana Maggiore

Teilen
Piazza Grande

Die Fontana Maggiore ist der wohl berühmteste mittelalterliche Brunnen, mit dem die Stadt Perugia ihr stolzes Selbstbewusstsein zum Ausdruck brachte.

Vor dem Dom befindet sich die Fontana Maggiore, einer der berühmtesten mittelalterlichen Brunnen Italiens. Er wurde 1278 vollendet und stammt von den bedeutendsten Bildhauern ihrer Zeit, nämlich Vater Nicola Pisano und Sohn Giovanni Pisano. Der Brunnen war der Abschluss einer 1254 beschlossenen Anlage von mehreren Aquädukten, die das Wasser vom drei Kilometer entfernten Monte Paccino auf den Stadthügel leitete. Der dreiteilige Brunnen ist mit  Relieftafeln, die drei thematische Zyklen darstellen  und zahlreichen Statuen geschmückt. Vor die Ecken des mittleren Beckens sind 24 Skulpturen gestellt, die als Denkmäler von Persönlichkeiten, die sich um die Stadt verdient gemacht haben, geschaffen wurden. Auf der obersten, bronzenen  Schale stehen drei junge Grazien, die gemeinsam eine Wasser spendende Amphore tragen.

Kloster_San Domenico

Der Palazzo di Priori wurde in 2 Bauphasen errichtet:  der linke Bereich, der durch eine Reihe von dreibogigen Fenstern und dem mächtigen gotischen Portal charakterisiert ist, das zur Sala dei Notari führt, wurde in der ersten Phase, 1293-97, errichtet, während der rechte Bereich an der Stelle der Kirche San Severo di Piazza mit einem Säulengang mit  drei Arkaden erst später, ca. 1335 errichtet wurde.  Die Fächer-Freitreppe stammt hingegen aus dem Jahre 1902 und ersetzt die mittelalterliche Treppe, über dem Portal befinden sich  die Bronze-Kopien des Greifs von Perugia und des welfischen Löwen (die Originale, von 1271-81, die vom Brunnen von Arnolfo di Cambio stammen, befinden sich im Inneren des Palazzo). Von den Konsolen hängen die Ketten, die die Einwohner Perugias nach der Schlacht von Torrita im Jahre 1358 von den Toren Sienas raubten. In den oberen Stockwerken des Palazzo befindet sich die Galleria Nazionale, der Nationalgalerie Umbriens. Sie bietet eine der umfangreichsten Ausstellungen Italiens hinsichtlich der Anzahl und der Qualität der Werke aus dem Zeitraum vom 13. bis zum 19. Jahrhundert.

Perugia - Basilica di San Domenico

Der dem heiligen Laurentius gewidmete Dom ist die Kathedrale des römisch-katholischen Erzbistums Perugia-Città della Pieve. Die ältesten Bauspuren des heutigen Doms stammen aus dem 9. Jahrhundert. Ein Neubau erfolgte im 11. und 12. Jahrhundert, eine Erweiterung im 14. und 15. Jahrhundert, Umbauten bis ins 19. Jahrhundert, die rohen Außenwände zeigen sich bis heute unvollendet. Unter Papst  Leo XIII.  erhielt das Dominnere die Gestalt einer neugotischen Hallenkirche. Interessant ist, dass Perugia fünfmal Schauplatz der Konklaven war, drei Päpste starben in Perugia und wurden im Dom beigesetzt.

 

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren