Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Emilia Romagna Piacenza Reise

Castell´Arquato

Teilen
Castell´Arquato Beitragsbild

Castell’Arquato ist eine norditalienische Gemeinde mit 4.563 Einwohnern in der Provinz Piacenza in der Emilia-Romagna. Zudem ist sie Mitglied der Vereinigung I borghi più belli d’Italia. Die Gemeinde liegt etwa 26 Kilometer südöstlich von Piacenza am Arda.

Castell´Arquato – mit der beeindruckenden Rocca Viscontea

Der Ortsname könnte sich von Caius Torquatus ableiten, dem römischen Patrizier, der der Überlieferung nach hier das erste Castrum gründete. 565 überlebte die kleine Siedlung die Barbareninvasionen und wurde von einer schrecklichen Seuche heimgesucht. 756 wird erstmals von der Pfarrei Castell’Arquato berichtet, die unter dem Adeligen Magno bereits ein organisiertes Gericht (curtis) mit eigenem Markt und eigener Rechtsprechung war. Nach seinem Tod im Jahr 789 schenkte Magno seine Besitztümer dem Bischof von Piacenza. Das Dorf geriet so unter dessen Lehnsherrschaft, die bis 1220 andauerte, als der Bischof der Gemeinde alle seine Besitztümer in Erbpacht überließ. 1290 endete die Podestà-Periode, als Alberto Scotti Herr von Piacenza und damit auch von Castell’Arquato wurde, aus dem er 1304 vertrieben wurde. Im Jahr 1316 belagerte Galeazzo Visconti die Festung mit einem mächtigen Heer. Scotti verbarrikadierte sich mit seinen Bewaffneten und dreitausend Bauern in der Stadt, musste sich aber nach langem Widerstand geschlagen geben. Die Herrschaft der Visconti begann und dauerte bis 1450. Im Jahr 1342 ließ Luchino Visconti die Festung errichten.

In Castell’Arquato finden jährlich einige Veranstaltungen wie das Monterosso Festival statt. Von  Mitte April findet die Veranstaltung statt, die dem weißen Aperitifwein aus dem Castell’Arquato-Gebiet gewidmet ist und die hervorragenden Erzeuger des Arda-Tals zusammenbringt. Monterosso wird in den Straßen des Dorfes verkostet und ist dank der Sommeliers in der Enoteca Comunale in all seinen Formen bekannt: www.monterossofestival.it. Mitte bis Ende Juni findet ein Oldtimer-Rennen auf der Strecke Castell’Arquato statt, das jedes Jahr einem anderen Automobilhersteller gewidmet ist. Ebenso können Sie am ersten Septemberwochenende das Mittelalter erleben. Bei einem Kostümumzug, mittelalterlichen Turnieren und Kämpfen und Militärlager von Waffenschulen aus ganz Europa können Sie in vergangene Zeiten eintauchen.

Castell´Arquato Fließtext01

Die Rocca Viscontea dominiert das Stadtbild von Castell´Arquato und das auch zurecht, denn die Burg steckt voller Geschichte und Faszination.

Die ehemalige Wasserburg, die Rocca Viscontea, auf Befehl von Lucchino Visconti im Jahre 1342 erbaut, bestimmt das Bild des Ortes. Heute gelangt man über die hölzerne Zugbrücke in das Innere der Burg, die ausschließlich militärischen Zwecken gedient hatte. In unmittelbarer Nachbarschaft steht die Kirche Santa Maria Assunta, die im 11. Jahrhundert gebaut wurde. Wenn man die Kirche betritt, dauert es wenige Sekunden, ehe man sich an das dämmrige Licht im Inneren gewöhnt hat. Gegen eine kleine Spende kann man die Kirche genauer betrachten und in das helle Licht tauchen. Ein weiteres sehenswertes Gebäude des Dorfes ist der Palazzo del Podestà, das Haus des Bürgermeisters, mit dem kleinen Glockenturm auf der rechten Seite. Heute gibt es im unteren Bereich einige Ausstellungsräume für Kunst. Wer durch die schmalen Gassen auf den kleinen Steinen bummelt, sollte auch die folgenden Sehenswürdigkeiten nicht verpassen. Der im 16. Jahrhundert erbaute und 20 Meter hohe Torrione farnesiano, der Palazzo del Duca (Herzogspalast) und das neogothische Haus Castello Stradivari mit schönen Dekorationen im Inneren. Das frühere Krankenhaus Ospedale di Santo Spirito, das Pilger aufnahm, ist heute ein geologisches Museum, das Artefakte aus der näheren Umgebung ausstellt.

       

Lust auf Italien: Oktober/November 2023

Cover: Titel - Lust auf Italien 4/2023

Venetien

  • Verona, Vicenza, Padua, Treviso, Venedig

Apulien

  • Outdoor, Geschichte, Kunst & Kultur, Kulinarik

Toskana

  • Pietrasanta, Montepulciano, Vinci

Marken

  • Naturschönheit zwischen Adria und Apennin

Trentino

  • Valsugana: Das östliche Tor zum Trentino

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren

Acquasparta Beitragsbild
Allerona Beitragsbild
Arrone Beitragsbild
Bettona Beitragsbild