Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Genuss Getränke Wein

Südtiroler Weinlandschaft

Teilen
Lust auf Italien: Südtiroler Weinlandschaft

Klein, aber facettenreich – so lässt sich das Weinanbaugebiet Südtirol am besten beschreiben. Wo die Flüsse Eisack und Etsch sich von den schneebedeckten Gipfeln des Nordens Richtung Süden hin zu den Feigen- und Olivenbäume schlängeln, gedeiht eine Fülle an erstklassigen Weinen.

Dank seiner geografischen Lage zwischen alpinem und mediterranem Klima und einer Höhenlage, die von 200 bis 1.000 Meter Seehöhe reicht, kann der Südtiroler Weinbau auf nur knapp 5.300 Hektar Rebfläche zurückgreifen und ist damit als eines der kleinsten Weinanbaugebiete Italiens doch ganz groß am Markt.
Seit jeher beinhaltet der Rebsortenspiegel mehr als 20 Traubensorten (mit einem leichten Übergewicht der weißen Rebsorten). Überwiegend werden Rebsorten-Weine abgefüllt, im geringen Maße Rebsorten-Cuvée’s. Das Angebot umfasst Still- , Süß- und Schaumweine. Das Nebenprodukt Grappa (Tresterbrand) entsteht auf Basis der ältesten Brennlizenzen innerhalb Italiens (wie auch das Trentino). Die durchschnittlich erzeugte Menge Wein ist weniger als 1% der gesamten Weinproduktion Italiens. Das gleiche Verhältnis gilt hinsichtlich der Südtiroler Weinbergsfläche in Relation zur gesamten Rebfläche Italiens.
Das Land unterteilt sich in sieben Anbaugebiete, das Eisacktal (Klausen, Brixen u.a.), das Vinschgau (Kastelbell, Naturns u.a.), Meran und Umgebung (Burggrafenamt), Mittleres Etschtal (Terlan, Nals u.a.), Bozen und Umgebung, Überetsch (Sankt Michael, Kaltern u.a.) und das Unterland (Tramin, Kurtatsch u.a.).
Die Produzentenstruktur setzt sich zusammen aus Kellereigenossenschaften mit einem Anteil von ca 70%, den Privaten Weinkellereien (oder Weingütern) welche eigene und fremde Trauben verarbeiten mit ca 25% Anteil, und den Eigenbau-Kellereien (oder Freien Weinbauern) mit etwa 5% Produktionsanteil. Mit beinahe 99% der Anbaufläche unter DOC-Bestimmungen liegt man italienweit an der Spitze. Auch bei den Bestbewertungen der etablierten italienischen Weinführer hat man die Pole-Position eingenommen wenn man die Anzahl der ausgezeichneten Weine in Relation zur Anbaufläche stellt!
Der Absatz der Südtiroler Weine erfolgt fast zur Hälfte (48%) vor Ort, sowie zu ca. 20% innerhalb Italiens. Der wichtigste Auslandsmarkt ist Deutschland mit etwa 12%. Die restlichen 20% verteilen sich über die USA, Schweiz, Großbritannienund andere Länder.

 

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren