Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Reise Venetien Verona

Die Aufführungen der Arena di Verona

Teilen
Arena di Verona - Aufführungen Beitragsbild

Die Arena dient als genialer Veranstaltungsort für Musik aller Art und die Aufführungen der Arena di Verona gelten als einzigartig. Dass in dem Amphitheater nicht nur „Aida“ gespielt ist, versteht sich von selbst, jedoch gilt sie als die bekannteste Aufführung in der Stadt. Das antike Stadion ist nicht nur der Klassik vorbehalten, sondern auch moderne Künstler wie beispielsweise Zucchero, Eros Ramazotti oder Alessandra Amoroso haben die atemberaubende Akustik der Spielstätte entdeckt.

Die Aufführungen der Arena di Verona – eine besonderer Akustik

Die erste Opernaufführung in der Arena fand am 10. August 1913 anlässlich des 100. Geburtstages von Giuseppe Verdi statt. Um den Geburtstag des Komponisten gebührend feiern zu können, hatten sich Zenatello und Impressario Ottone Rovato gemeinsam um einen Ort bemüht, der ihnen der Größe des Maestro angemessen erschien. Entgegen aller Befürchtungen war die Akustik so gut wie in einem geschlossenen Raum. Heute erleben bis zu 22.000 Zuschauer in den Sommermonaten die berühmten Opernfestspiele.

Das OpernfestivaI 2017, welches zu den erfolgreichsten der letzten Jahre zählt, wurde am 23. Juni  mit einer neuen, mit Spannung erwarteten Inszenierung  von „Nabucco“ eröffnet. Die Oper wird insgesamt an 12 Abenden dargestellt. Es folgt die Staroper des Festivals der Arena „Aida“, die seit ihrer ersten Aufführung im Jahr 1913 immer auf dem Spielplan stand. Verdis Meisteroper wird in zwei unterschiedlichen Inszenierungen dargestellt, die die Zusammenhänge zwischen Tradition und Moderne unterstreichen, mit denen die Oper das Publikum erobern will.

Es folgten außerdem die sechs Aufführungen der „Madama Butterfly“, der japanischen Tragödie in drei Akten nach Musik von Giacomo Puccini. Letzte Oper auf dem Spielplan des Opernfestivals 2017 war Giacomo Puccinis „Tosca“. Das Festival begeisterte weit über 60.000 Zuschauer.

Lust auf Italien: September/Oktober

Cover: Titel - Lust auf Italien 4/2022

Toskana

  • Florenz, Fiesole, Prato, Pistoia, San Gimignano, Massa Marittima, Arezzo

Piemont

  • Cuneo, Asti, Novara, Monferrato, Valsesia

Aostatal

  • Sommertour: Wandern, Biken & Raften

Südtirol

  • Burgen & Schlösser

Aktivsport

  • Biketour auf der Hohen Salzstrasse

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren

Tavullia Beitragsbild
Colli al Metauro Beitragsbild
Pergola Beitragsbild
Sassocorvaro Auditore Beitragsbild