Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Reise Siena Toskana

San Quirico d’Orcia

Teilen
San Quirico d-Orcia_Beitragsbild

Die Gemeinde San Qurico d’Orcia – etruskischen Ursprungs – mit rund 2.600 Einwohnern im Val d’Orcia ist wegen der vielen mittelalterlichen Gebäude sehr interessant. Die erste schriftliche Erwähnung der Ortschaft stammt aus dem Jahr 712. Ab dem 11. Jahrhundert gewann das Dorf aufgrund seiner besonderen geographischen Lage und seiner Lage an der Via Francigena zunehmend an Bedeutung. Im Jahre 1155 kampierte Friedrich I. Barbarossa dort, um die Freunde von Papst Hadrian IV. zu treffen. 1559, nach dem Fall der Republik Siena, legte er einen Treueeid auf Cosimo I dei Medici ab. 1667 wurde Kardinal Flavio Chigi vom Großherzog Cosimo III. der Medici zum Marquis von San Quirico ernannt. Sein Territorium bildet das Herzstück des Val d’Orcia, einer Kulturlandschaft, die 2004 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

San Quirico d’Orcia liegt verkehrstechnisch genau am Knotenpunkt der beiden Hauptstrassen SP2 und SP 46 (nach Pienza sind es 10 km). Die Altstadt ist verkehrsberuhigt und lädt zu einem Aufenthalt ein. In der Hauptstraße, der Via Dante, gibt es alles für den alltäglichen Bedarf sowie einige Delikatessenläden. Der zentrale Platz ist die „Piazza della Libertá“, wo man sich ein Eis gönnen und auf einer der Bänke ausruhen kann. Einige Meter weiter wartet der Palazzo Chigi (17. Jahrhundert) mit wechselnden Ausstellungen auf Besucher.

San Qurico - La Collegiata_960

Die Stiftskirche von Santi Quirico und Giulitta (bekannt als die Stiftskirche von San Quirico) ist ein Sakralbau – erbaut ab dem 11. Jahrhundert.

Daneben steht die beeindruckende Kirche La Collegiata im romanischen Stil – eine Stiftskirche der Heiligen Quricus und Julitta. Die ab 1080 auf den Überresten des alten Baptisteriums aus weißem Travertin und Sandstein erbaute Pfarrkirche San Quirico in Osenna verfügt über drei unterschiedliche Portale. Das Hauptportal mit einem großen Bogen stammt aus dem 12. Jahrhundert. Auf der rechten Seite der Kirche sind dann zwei weitere Portale aus dem 13. und 18. Jahrhundert hinzugefügt worden. Sehenswert ist in der Kirche neben dem großen Altarbild aus dem 15. Jahrhunder von Sano di Pietro das Werk aus Holz „Der hölzerne Chor von Barili“ mit außergewöhnlichen Intarsienarbeiten.

Die Kapelle der Madonna di Vitaleta ist ein kleines sakrales Gebäude, das sich auf der Spitze eines Hügels in Vitaleta an der Straße nach Pienza befindet.

Die Kapelle der Madonna di Vitaleta ist ein kleines sakrales Gebäude, das sich auf der Spitze eines Hügels in Vitaleta an der Straße nach Pienza befindet.

Nicht weit von San Quirico d’Orcia entfernt, befindet sich die wohl am meist fotografierte Kapelle in der Toskana, Santa Maria di Vitaleta, nahe dem Dorf Vitaleta. Diese spektakuläre mitten auf einem Hügel erbaute Sehenswürdigkeit wurde 1184 von dem Architekten Giuseppe Partini restauriert und wurde unlängst von der UNESCO als Weltkurlturerbe klassifiziert.Die Statue der Madonna wurde zu einer Kirche in der nahe gelegenen Stadt San Quirico gebracht, auch bekannt als „Kirche der Madonna“, wo sie leichter von den Touristen besichtigt werden kann. Jedes Jahr wird zu Ehren der Madonna ein Fest abgehalten.

San Quirico - Zypressen_960

Die bekannte Zypresseninsel bei San Quirico gehört zu den beliebten Foto- und Postkartenmotiven in der Toskana.

Ebenfalls ein sehr beliebtes und weltweit bekanntes Fotomotiv ist die Zypresseninsel: in San Quirico auf die Via Cassia in Richtung Norden (Montalcino) fahrend, sieht man das prototypische Motiv nach einige Kilometern auf der linken Straßenseite. An der Straße gibt es inzwischen Parkbuchten für einen Fotostopp.

    

Lust auf Italien: Dezember 2023/Januar 2024

Winter in Südtirol

  • Traumregionen, Schneesicherheit, Genuss pur

Piemont

  • Landschaft, Geschichte, Kunst & Kultur, Kulinarik

Bologna

  • Kurztrip in der kalten Jahreszeit

Neapel & Umgebung

  • Städtetour in den Wintermonaten

Venetien

  • Traumhafte Villen & Schlösser

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren