Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Reise Siena Toskana

San Casciano dei Bagni

Teilen
San Casciano Dei Bagni Beitragsbild

San Casciano dei Bagni ist eine italienische Gemeinde mit 1.575 Einwohnern in der Provinz Siena, Region Toskana. Das mittelalterliche Städtchen San Casciano dei Bagni liegt ca. 70 km südöstlich der Provinzhauptstadt Siena, am südlichen Hang des Monte Cetona und ist Mitglied der Vereinigung der I borghi più belli d´Italia.

San Casciano dei Bagni – das Dorf der Thermalquellen

Fontis clusinii in der Römerzeit, Curtis de Bagno im frühen Mittelalter und dann ab dem 11. Jahrhundert San Casciano dei Bagni; all diese Namen haben eines gemeinsam: sie beziehen sich auf die Thermalquellen, und es ist klar, dass diese Quellen im Laufe der Geschichte eine äußerst wichtige Rolle spielten. San Casciano dei Bagni war im Laufe der Jahrhunderte für seine Thermalquellen berühmt. Es handelt sich um einen Rundweg, der wie die Altstadt um die Hügelspitze und die mit einem Glockenturm gekrönte Stiftskirche herumführt. Das erste Bild, das man von San Casciano dei Bagni im Kopf haben wird, ist das dominante Schloss mit seinen Mauern und dem eleganten Turm, das sich so perfekt in die Umgebung einfügt, dass es nicht so aussieht, als wäre es zu Beginn des 20. Jahrhunderts erbaut worden. Vom Aussichtspunkt Piazza Matteotti hat man einen der schönsten Ausblicke auf die toskanische Landschaft. Vorbei an einer modernen Brunnenskulptur aus Bronze von Bizhan Bassiri, einem iranischen Bildhauer, der von San Casciano “adoptiert” wurde, können Sie die Porta di Sopra, den Palazzo Lombardi und zwei charakteristische fünfeckige mittelalterliche Türme bewundern, Ruinen der Befestigungsmauern, die einst zur Verteidigung des Borgo dienten.

Wenn man die Via San Cassiano weitergeht, gelangt man zur Stiftskirche San Leonardo, einer Pfarrkirche, die Ende des 16. Jahrhunderts und in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts gebaut wurde. Das gotische Portal wurde 1948 an einer der Seitenwände entdeckt und später an der Hauptfassade angebracht. Am Hauptaltar befindet sich ein Kunstwerk von Pietro Di Francesco Orioli (Siena 1458-1496), das die Incoronazione della Madonna darstellt. Neben der Stiftskirche wurde die Kirche Sant’Antonio aus dem 16. Jahrhundert radikal umgestaltet und im 18. Jahrhundert in ein Barockgebäude umgewandelt. In ihrem Inneren ist eine Holzstatue aus dem erhalten, zusammen mit einigen modernen Werken von Bizhan Bassiri. Weiter geht es zum alten Marktplatz mit einem Brunnen aus lokalem Travertinmarmor und zum Palazzo Comunale (Rathaus), der bis Ende des 18. Jahrhunderts auch Sitz des Bürgermeisters war, einige Bürgermeister ließen ihre Wappen an der Fassade anbringen.

San Casciano die Bagni Fließtext01.

Der Blick auf das berühmte Schloss in Mitten des toskanischen Dorfes San Casciano dei Bagni, ein wahres Highlight bei einem Besuch.

Auf einem Rundgang können die schönsten Gebäude der Altstadt besichtigen werden, wie der Palazzo Fabbrucci, einst Wohnsitz einer der bedeutendsten Familien von San Casciano dei Bagni, deren wichtigster Vertreter Pamfilo war. Ebenso der Palazzo Bulgarini und der Palazzo dell’Arcipretura, Sitz der kirchlichen Behörden von San Casciano dei Bagni aus dem 16. Jahrhundert, der im Laufe der Jahrhunderte wichtige Prälaten aus ganz Europa beherbergte, die sich hier in den Thermen kurten. Im Jahr 1769 hielt sich der Großherzog Pietro Leopoldo hier auf. Wenn man durch einige enge Gassen mit bedeutenden Namen wie Via della Pace (Straße des Friedens) und Via del Silenzio (Straße der Stille) schlendert, gelangt man zur Porticciola, dem Tor aus Travertinblöcken, das auf einem steilen Anstieg liegt, der es schwierig macht, es zu überwinden. Vorbei an den Ruinen der alten Stadtmauer gelangt man zur so genannten Gesundheitsroute, wo man sich in den antiken Thermalbädern von Bagno Grande und Bagno Bossolo entspannen kann.

     

Lust auf Italien: Dezember/Januar

Winterurlaub

  • Aostatal, Ponte di Legno, Ratschings, Sarntal, Val di Fassa, San Martino di Castrozza, Marmolata

Südtirol

  • Brixen, Gitschberg

Lombardei

  • Brescia, Bergamo

Genuss

  • Weihnachten in Italien, Pandoro, Panettone, Balsamico, Parmigiano Reggiano, Südtiroler Apfel

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren

Dozza Beitragsbild
Compiano Beitragsbild
Castell´Arquato Beitragsbild
Brisighella Beitragsbild