Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Reise Siena Toskana

Montepulciano

Teilen
Montepulciano_Beitragsbild_2

Die historische Stadt Montepulciano liegt auf einem Hügel und bietet daher eine atemberaubende Aussicht auf die umliegende Landschaft. Angekommen in der Stadt (ca. 13.000 Einwohner), fühlt man sich unweigerlich an Florenz erinnert. Das liegt daran, dass Montepulciano – wie so viele Orte dieser Gegend ständig zwischen den Rivalen Siena und Florenz hin- und hergerissen – auf dem Höhepunkt der Renaissance an Florenz fiel und unmittelbar den Stempel der neuen Herrscher aufgedrückt bekam. Dominierte bis dahin die Sieneser Gotik (auch heute noch durchaus sichtbar), kamen Gebäude hinzu wie der Palazzo Comunale, der wie eine Kopie des Palazzo Vecchio in Florenz aussieht, der Dom mit nackter Fassade wie die San-Lorenzo-Basilika in Florenz, und die Wallfahrtskirche Madonna di San Biagio außerhalb des Ortskerns, ein mustergültiger Renaissance-Bau.

Montepulciano ist bekannt für ihre gut erhaltenen mittelalterlichen und Renaissance-Gebäude. Die Dächer sind meist aus toskana-typisch terrakottafarbenen Ziegeln. Die herrlichen Gassen tragen zum Charme der Stadt bei. Hier laden viele Delikatessen-Läden zum Shoppen ein. Wein, Käse und Wildschweinspezialitäten werden hier reichlich angeboten. Ein beliebtes Fotomotiv in der Altstadt ist der Uhrenturm Torre di Pulcinella aus dem 17. Jahrhundert, auf deren Spitze die Statue Pulcinella (Figur des süditalienischen Volkstheaters, v.a. in Neapel) steht. Pulcinella, eine Holzfigur mit Blech verkleidet, schlägt zu jeder vollen Stunde die Glocke.

Architektur-Hotspot ist der Hauptplatz Piazza Grande, wo der Palazzo Comunale (Rathaus) aus dem 14. Jahrhundert steht. Da die Fassade mit den Zinnen dem Palazzo Vecchio in Florenz sehr ähnlich ist, kommen die Besucher hier ins Staunen. Aber dieser Bau war ein großer Wunsch von Cosimo I. von der Medici-Familie. Heute kann man auf die Terrasse und auf die Turmspitze hinauf gehen und von dort oben einen herrlichen Blick auf die Piazza Grande sowie auf das Val d’Orcia und Valdichiana genießen. Ebenfalls auf der Piazza Grande befindet sich der kleine Brunnen Pozzo dei Grifi e dei Leoni aus dem Jahre 1520, der mit Greif- und Löwenstatuen verziert ist. Die Löwen halten frech das Medici-Wappen, um dem Besucher zu signalisieren, dass Florenz – und nicht etwa Siena, in dessen Provinz Montepulciano heute liegt – für die Schönheit des Orts verantwortlich ist.

Der Dom von Montepulciano aus dem 17. Jahrhundert ist der Heiligen Jungfrau Maria geweiht.

Der Dom (Cattedrale di Santa Maria Assunta), der der Heiligen Jungfrau Maria geweiht ist, befindet sich oberhalb der Piazza Grande auf dem etwas höher gelegenen Stadtteil. Die Kathedrale wurde zwischen 1586 und 1680 errichtet und 1712 dann eingeweiht. Früher stand hier die Pfarrkirche Santa Maria, von der heute noch der Glockenturm aus dem 15. Jahrhundert erhalten ist.

Montepulciano – wunderschöne mittelalterliche Stadt

Besuchenswert ist auch die Chiesa della Madonna di San Biagio. Sie befindet sich etwa einen Kilometer vom Stadtzentrum entfernt außerhalb der Stadtmauern. Die Kirche aus dem 16. Jahrhundert ist ein Meisterwerk der Renaissance-Architektur. Ein einmaliges Merkmal ist das Altarbild, das die Madonna mit dem Heiligen Blasius (Schutzpatron der Kirche) zeigt. Die große Kuppel trägt außerdem zum imposanten Erscheinungsbild der Kirche bei. Da die Kirche inmitten von Weinbergen liegt, bietet sie auch einen herrlichen Blick auf die umliegende Landschaft.

Unterhalb der Stadtmauer von Montepulciano steht die anmutige Wallfahrtskirche Madonna di San Biagio

Weinliebhaber kommen in Montepulciano voll auf ihre Kosten. Der Edelwein Vino Nobile di Montepulciano ist weltberühmt. Wie der Chianti und der Brunello ist auch hier die Rebsorte Sangiovese der Protagonist, die im Verschnitt mit anderen Trauben (zum Beispiel Canaiolo) vergoren wird. Aus der Ernte „zweiter Wahl“ wird eine einfachere und günstigere Version hergestellt, der Rosso di Montepulciano. In den Kellereien der Stadt kann man diese Weine probieren und kaufen. In den Auslagen der Weinläden findet man auch noch exquisites Olivenöl aus biologischem Anbau.

Montepulciano kann auch richtig feiern. Am letzten Sonntag im August erlebt man hier etwas sehr Spezielles. Das beliebteste Fest der Stadt, der Bravio delle Botti, unterhält mit Trommlern, Flaggenträgern und einem Umzug. Je zwei Teilnehmer aus allen acht Stadtbezirken treten an. Sie müssen dabei 80 Kilo schwere Weinfässer durch die schmalen, kurvigen Straßen von Montepulciano den Berg hoch rollen (1.650 Meter weit) bis zur Piazza Grande. Zum Abschluss des historischen Festes gibt es ein feierliches Abendessen für Teilnehmer und Zuschauer, das meist bis zum Morgengrauen gefeiert wird.

     

Lust auf Italien: Dezember 2023/Januar 2024

Winter in Südtirol

  • Traumregionen, Schneesicherheit, Genuss pur

Piemont

  • Landschaft, Geschichte, Kunst & Kultur, Kulinarik

Bologna

  • Kurztrip in der kalten Jahreszeit

Neapel & Umgebung

  • Städtetour in den Wintermonaten

Venetien

  • Traumhafte Villen & Schlösser

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren

San Miniato Beitragsbild
Pontedera Beitragsbild
San Giuliano Terme Beitragsbild
Cascina Beitragsbild