Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Grosseto Reise Toskana

Santa Fiora

Teilen
Santa Fiora Beitragsbild

Santa Fiora ist eine kleine italienische Gemeinde mit 2.535 Einwohnern in der Provinz Grosseto in der Toskana. Seit der Schließung der Minen ist Santa Fiora ein wichtiges touristisches Ziel im Gebiet des Monte Amiata und besonders reich an Traditionen und zudem Mitglied der Vereinigung I borghi più belli d’Italia.

Santa Fiora – ein Dorf voller Traditionen

Der Name Santa Fiora wird zum ersten Mal in einem Pergament vom 27. Juni 833 erwähnt, das im Inventar der Familie Sforza-Cesarini gefunden wurde. Der Borgo von Santa Fiora liegt am Südhang des Monte Amiata und ist von Kastanienbäumen umgeben. Sein weitläufiges historisches Zentrum ist ein wichtiges touristisches Ziel in diesem Gebiet, das besonders reich an Traditionen ist, die von seiner grandiosen Vergangenheit zeugen. Santa Fiora erhebt sich auf einem Trachithügel und ist in drei Viertel unterteilt, die Terzieri genannt werden: Castello, Borgo und Montecatino, die allmählich von den Kastanienbäumen bis zu den Quellen des Fiora-Flusses hinabsteigen. Der Besuch von Santa Fiora kann im Terziere di Castello beginnen, dem ältesten Teil des Borgo. Der ursprüngliche mittelalterliche Platz wird von den Resten der befestigten Gebäude der Familie Aldobrandeschi und dem Palazzo Sforza Cesarini beherrscht. Der Palast beherbergt ein großes goldenes Holzwappen der Familie Sforza und bemerkenswerte Fresken der Schule der Cavalier d’Arpino. Der Palast beherbergt auch das Museo delle Miniere di Mercurio des Monte Amiata in dem die Geschichte der Arbeit in den Minen dargestellt wird.

Weiter geht es zur Piazza del Suffragio, wo sich die großen Kreuze befinden, die bei der feierlichen Prozession am 3. Mai getragen werden, und dann zur Piazza dell’Olmo und zur Piazza San Michele, die von einer Statue des Heiligen Michael beherrscht wird. Dann erreicht man die Pfarrkirche Pieve delle Sante Flora e Lucilla, die eine der interessantesten Sammlungen von Robbiane (monumentale Altarbilder aus glasiertem Steingut von Luca und Andrea Della Robbia) der Welt beherbergt. Von der Piazza dell’Arcipretura gelangt man durch die Porticciola, ein mittelalterliches Tor, in das Viertel Terziere di Borgo. Von hier aus hat man einen schönen Blick auf die umliegende Landschaft: das Tal des Flusses Fiora, den Monte Calvo und den Monte Labro. Wenn man weitergeht, erreicht man die SS. Santuario del Crocifisso, die ein hölzernes wundertätiges Kruzifix aus dem 15. Jahrhundert aufbewahrt, das von den Einheimischen verehrt wird. Weiter geht es zum Park des Heiligen Antonius, der sich an der Stelle befindet, an der sich einst die Kirche des Heiligen Antonius und das Klarissenkloster befanden.

Santa Fiora Fließtext01

Die wunderschöne Innenstadt des Dorfes Santa Fiora in der Toskana begeistert wirklich jeden der diesen wundervollen Ort besuchen kommt.

Entlang der Via Lunga erreichen Sie das Ghetto, das jüdische Viertel, in dem sich früher die Sinagoga befand. Von hier aus erreicht man die charakteristische Piazzetta del Borgo mit der Kirche des Heiligen Augustinus in der Fresken und ein Holzkruzifix aus dem 15. Jahrhundert zu bewundern sind. Durch das Tor Porta San Michele gelangt man zu den Terziere di Montecatino. Dank des Wasserreichtums florierten hier einst zahlreiche Manufakturen. Am bemerkenswertesten ist jedoch der Blick auf das Wasserbecken, die Peschiera, ein eindrucksvoller Park der Sforza. Ebenso sehenswert ist die nahe gelegene Kirche Madonna delle Nevi, die sich über den Quellen des Flusses Fiora erhebt, den man unter einem Glasboden fließen sehen kann. In der Nähe der Peschiera befindet sich der Tunnel der Fiora-Quellen, der seit jeher alle Besucher und Bewohner von Santa Fiora fasziniert.

     

Lust auf Italien: Dezember/Januar

Winterurlaub

  • Aostatal, Ponte di Legno, Ratschings, Sarntal, Val di Fassa, San Martino di Castrozza, Marmolata

Südtirol

  • Brixen, Gitschberg

Lombardei

  • Brescia, Bergamo

Genuss

  • Weihnachten in Italien, Pandoro, Panettone, Balsamico, Parmigiano Reggiano, Südtiroler Apfel

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren

Dozza Beitragsbild
Compiano Beitragsbild
Castell´Arquato Beitragsbild
Brisighella Beitragsbild