Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Eisacktal Ratschings Reise Südtirol

Rund um Ratschings

Teilen

Rund um Ratschings, zwischen hohen Gipfeln, laden gelebte Gastlichkeit und kulinarische Vielfalt die Urlauber hier zum Verweilen ein. Um den größten „Schatz“ der Gemeinde, die Natur, noch besser schützen zu können, hat sich Ratschings dem sanften Tourismus verschrieben und ist der Vereinigung „Perlen der Alpen“ beigetreten. Umweltfreunde, die ohne Auto anreisen, finden hier maßgeschneiderte Urlaubs-Angebote. Ein gut ausgebautes Netz an Verkehrsverbindungen erschließt das gesamte Gebiet.

Bemerkenswerte Wanderungen: In und rund um Ratschings gibt es Wanderwege jeder Couleur. Für den beschaulichen Spaziergang ist ebenso gesorgt wie für den anspruchsvollen Wander- oder Klettersteig.

Auf der Sieben-Seen-Tour im Ridnauntal beispielsweise bekommt man das herrliche Panorama am Fuße der Stubaier Alpen. Diese landschaftlich sehr reizvolle aber auch anspruchsvolle Wanderung führt durch die unberührte Gebirgswelt mit den sieben beeindruckenden Seen: der Moarer Egetensee, die 3 Senner Egetenseen, der Trübe See, der Übeltalsee und der Pfurnsee.

seen360

Die Sieben-Seen-Wanderung ist eine der klassischen Tagestouren im hinteren Ridnauntal.

Ideal für alle diejenigen, die lange und anspruchsvolle Wanderungen nicht mögen ist die Ratschingser Almwanderung. In nur kurzer Zeit hat man die Möglichkeit einige urige Almhütten zu erwandern, in denen bei gemütlicher Atmosphäre die typischen Almspezialitäten angeboten werden. Der Erlebniswanderweg von Alm zu Alm startet an der Jaufenstraße und führt durch herrliche Landschaft an sieben Almen vorbei. Die erste Alm ist die Kalcheralm, von dort geht es weiter zur Rinneralm und zur Wasserfalleralm. Entlang des bestehenden Wanderweges verläuft er weiter zur Saxnerhütte. Die nächsten Almen sind die äußere und die innere Wumblsalm. Der Weg endet schließlich bei der Klammalm auf 1.925 Meter Meereshöhe, von der man auf dem markierten Weg Nr. 12 hinunter nach Flading gelangt. Der Almenweg ist in einer Tagestour leicht zu bewältigen und auch für Familien geeignet. Möglich ist auch die Auffahrt bzw. Talfahrt mit der Kabinenbahn Ratschings-Jaufen. Von der Bergstation aus kann man ebenfalls den neuen Almenweg erreichen. Dauer: 4-5 Stunden (ganze Rundwanderung)

Almenweg 960

Der gesamte Almenweg nimmt etwa 4-5 Stunden in Anspruch und man legt dabei 410 Höhenmeter zurück.

 

Schloß Wolfsthurn

Auch bekannt als Südtiroler Landesmuseum für Jagd und Fischerei. Das schönste Schloss in Tirol – so bezeichnet vom Historiker Joh. Nep. Tinkhauser — ist nun als Museum für Jagd und Fischerei zugänglich. Es vermittelt eine Ahnung von adeligem Leben und von der Jagd als Teil der Volkskultur.

Schloss-Wolfsthurn 960

Die barocke Schlossanlage „Wolfsthurn“ steht auf einem Hügel oberhalb von Mareit.

 

Knappenkapelle St. Magdalena

1480 von den Schneeberger Knappen erbaut und mit einem kostbaren Flügelaltar von Matthias Stöberl ausgestattet, ist das gotische Hügelkirchlein vor der Kulisse vergletscherter Hochgipfel sowohl ein landschaftliches wie ein kunsthistorisches Juwel.

Jaufental-Magdalena 960

Die Kirche St. Magdalena auf einem Hügel im Ridnauntal. Als Prunkstück der Knappenkapelle gelten die vier spätgotischen Altäre.

Fotos: © Ratschings Tourismus Gen.

Lust auf Italien: Juli/August 2021

Lust auf Italien 4/2021

Oberitalienische Seen

  • Lago Maggiore, Lago di Como & Lago d‘Iseo

Friaul-Julisch Venetien

  • Grado, Lignano, Marano & Monfalcone

Ost-Sardinien

  • Taumstrände im Osten der Insel

Toskana

  • Maremma: Land & Meer

Kulinarik

  • Antipasti-Köstlichkeiten

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren

Eisacktal: Santa Maddalena
Brixen Beitragsbild
Klausen_(c) TV Klausen_Fotograf Helmuth Rier 960
Gossensass