Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Reise Sardinien Westen

Alghero

Teilen

Alghero, die spanisch geprägte Stadt im Nordwesten mit 40.000 Einwohnern liegt an einem Ausläufer einer großen Bucht, dem Golf von Alghero. Im Süden grenzt er an das Kap Marrargiu und im Norden an das Kap Caccia, die größte Landzunge Nordwestsardiniens. Die Metropole unterliegt sehr stark katalanischem Einfluss und heißt auf Katalanisch „L’Alguer“. Bei Sprachwissenschaftlern wird Alghero sogar als katalanische Sprachinsel bezeichnet. Kein Wunder, dass sie dann auch den Beinamen „Barceloneta“, das „kleine Barcelona“ erhalten hat.

Alghero Fliestext

Alghero wird von einer historischen Stadtmauer umgeben und ist für ihre kopfsteingepflasterte Altstadt bekannt.

Alghero – ehemalige katalanische Enklave

Dank des Flughafens in der Nähe von Fertilia ist Alghero eines der Tore zur Insel. Urlauber, die den Westen als Ziel erkoren haben, werden sicherlich diese Möglichkeit der Anreise nutzen. Alghero ist nach Sassari und Cagliari die drittgrößte Universitätsstadt Sardiniens und Sitz der Fakultät für Architektur, Design und Stadtplanung der Universität Sassari. Die sehenswerte Altstadt besteht aus einem Labyrinth von Gässchen, die zu wundervollen Plätzen führen, auf denen ein reges Treiben herrscht – eine ganz besondere Atmosphäre.

An jeder Ecke ist wegen der gelben Stadtmauern und den alten Häusern der katalanische Ursprung zu erkennen. Die Kathedrale Santa Maria aus dem 16. Jahrhundert gehört ebenso dazu, wie del Carmelo mit der großen vergoldeten Retabel, ein Teil des prächtigen Altars. San Michele schließlich zeigt sich majestätisch mit seiner mit den charakteristischen farbigen Steingutziegeln gedeckter Kuppel.

Alghero ist auch die Stadt der roten Korallen. Hier wird das „rote Gold“ in professionellem Ausmaß abgebaut und weiterverarbeitet. Die Koralle von Alghero gehört zu den Corallium Rubrum Arten. Sie ist seit der Antike als eine der feinsten im ganzen Mittelmeerraum bekannt und wird vor allem wegen ihrer rubinroten Farbe geschätzt. Um die Umwelt zu schonen, ist der Korallenabbau stark limitiert und unterliegt strengsten Kontrollen.

 

Lust auf Italien: September/Oktober

Cover: Titel - Lust auf Italien 4/2022

Toskana

  • Florenz, Fiesole, Prato, Pistoia, San Gimignano, Massa Marittima, Arezzo

Piemont

  • Cuneo, Asti, Novara, Monferrato, Valsesia

Aostatal

  • Sommertour: Wandern, Biken & Raften

Südtirol

  • Burgen & Schlösser

Aktivsport

  • Biketour auf der Hohen Salzstrasse

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren

Tavullia Beitragsbild
Colli al Metauro Beitragsbild
Pergola Beitragsbild
Sassocorvaro Auditore Beitragsbild