Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Osten Reise Sardinien

Städte – Osten Sardinien

Teilen

Sardinien ist bekannt für seine weißen, karibischen Sandstrände im Norden, aber auch die Ostküste lockt neben Sonne, Strand und Meer mit einer faszinierenden Orten.

Budoni- Städte – Osten Sardinien

Budoni ist vornehmlich ein Bade- und Ferienort und liegt ca. 30 km südlich von Olbia. Vom Dorf sind es nur etwa 300 Meter bis zum wunderschönen Strand, der von einem Pinienwald umgeben ist.Im klaren Wasser wechseln sich Sandbänke mit kleinen Felsenriffen ab. Die unbestreitbare Schönheit der Landschaft, das klare, türkisfarbene Wasser und das große Angebot an Hotels und Feriendörfern erster Qualität, macht Budoni zu einem der meistbesuchten Ferienorte Sardiniens. Budoni steht aber nicht nur für Strandurlaub. Es liegt in einer recht flachen Ebene, während die Umgebung überwiegend hügelig und kaum bevölkert ist.

Andere beliebte Strände in dieser Gegend liegen bei Porto Ottiolu. Gerade für den Tourismus besteht hier eine exzellente Infrastruktur. Es gibt große Parkflächen, Cafés und verschiedenste Services wie z.B. Mietstationen für Surfausrüstung oder Tretboote. In der näheren Umgebung befinden sich auch einige Campingplätze. Ottiolu selbst ist eine sehr gut organisierte Yacht-Hafenstadt mit etwa 445 Anlegestellen.

Posada – Städte – Osten Sardinien

Posada mit rund 2.500 Einwohnern liegt im Nordosten der Insel. Die malerische Altstadt liegt auf einem Berg und ist Mitglied der Vereinigung „Die schönster Dörfer Italiens“. Posada ist auf der Asche der phönizischen Feronia (Name einer etruskischen Göttin) entstanden, und ist einer der ältesten Orte Sardiniens: Vermutlich war es (im 5.-4.Jh. v.Chr.) eine italisch-etruskische Siedlung.

Posada_960

Das kleine Städtchen Posada wirkt verträumt und ist es auch. Der Turm der ehemaligen Burg wacht über das kleine Städtchen.

Steile Treppen und gekrümmte Gässchen führen beim Spaziergang unter hübschen Bögen durch die kleine Stadt. Kleine verwunschene Plätze verleihen Posada dabei seinen mittelalterlichen Charakter. Vor einer genüsslichen Brotzeit sollte man unbedingt noch die Holztreppe zum Turm im Castello della Fava erklimmen. Oben angekommen bietet sich ein herrlicher Ausblick auf das Meer und die umliegenden Obsthaine. Unterstrichen wird das Ganze von einer kühlen, frischen Meeresbrise.

Cala Ganone – Städte – Osten Sardinien

Im Schatten der traumhaften Strände von Cala Gonone wird das 5.000-Seelen-Dorf Orosei leider meist vernachlässigt. Doch die Kleinstadt bietet eine wunderschöne, gepflegte Kulisse für Spaziergänge und zum Eisessen. Ein Rundgang durch die Altstadt macht den Badeurlaub an den puderzuckrigen Sandstränden auch kulturell interessant.

Cala Gonone selbst ist ein touristisch sehr attraktives Reiseziel nördlich von Cala Luna, Cala Mariolu und Cala Goloritze. Badegäste haben die Wahl zwischen langen, weißen Sandstränden und kleinen, verborgenen Buchten. Egal ob mit dem Kanu, Ruder- oder Motorboot, auf dem Wasser sind die einsameren Strände leicht zu erreichen. Während es die meisten ins Wasser zieht zum Plantschen und Abkühlen, findet man in gefährlichen Höhen an den Wänden der umliegenden Klippen Freizeitsportler. Die Hobbykletterer finden hier optimale Kletterwege und haben durchweg die atemberaubende Aussicht auf das herrlich, blaue Wasser unter sich. Doch auch das Leben in der Stadt ist hier ein Vergnügen. Zahlreiche Hotels, Cafés, Restaurants und Bars beleben die Küste. Cala Ganone ist ein Paradies für jeden Sonnenhungrigen, Abenteurer und Genießer.

 

Lust auf Italien: September/Oktober

Cover: Titel - Lust auf Italien 4/2022

Toskana

  • Florenz, Fiesole, Prato, Pistoia, San Gimignano, Massa Marittima, Arezzo

Piemont

  • Cuneo, Asti, Novara, Monferrato, Valsesia

Aostatal

  • Sommertour: Wandern, Biken & Raften

Südtirol

  • Burgen & Schlösser

Aktivsport

  • Biketour auf der Hohen Salzstrasse

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter

Das wird Sie vielleicht auch interessieren