Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Aostatal Reise

Fort von Bard

Teilen
Bard_Beitragsbilc

Unweit von Gressoney kann man das Dorf Bard und die Festung Fort von Bard besuchen, das renommierteste kulturelle Zentrum der Westalpen. Die heutige Festung wurde vom aus dem Haus Savoyen stammenden König Karl Albert von Sardinien-Piemont zwischen 1830 und 1838 errichtet, nachdem der Vorgängerbau an selber Stelle im Jahr 1800 auf Veranlassung Napoleons gesprengt und vollständig zerstört worden war.

Im Januar 2006 wurde die Festung für Besucher geöffnet, nachdem sie nach einer längeren Zeit der Vernachlässigung restauriert worden war. Die Festung ist heute ein Kultur- und Tourismuszentrum von internationaler Dimension, das jedes Jahr von über 280.000 Besuchern besucht wird. Der Besuch des Fort von Bard ist ein Erlebnis, das eine herrliche Zeitreise durch eine echte befestigte Zitadelle bietet. Die Besteigung des Gipfels ist spannend: Drei Kristallaufzüge bieten dem Publikum eine atemberaubende Aussicht.

Festung Bard_Beitragsbilc

Der Ort Bard liegt zwischen den engen Felsen mit der berühmten Befestigungsanlage und dem Gebirge – am Eingang des Valle di Champorcher.

Im Inneren der Festung wurden drei Museen eingerichtet: Das erste, das man beim Besteigen der Festung mit den Panoramaliftanlagen antrifft, ist das 2.000 m2 große „Museum der Befestigungen und Grenzen“, das eine spannende Reise durch die Entwicklung der Verteidigungstechniken und Belagerungssysteme.

Das Museo delle Alpi (Museum der Alpen) informiert über die Natur und Besiedlungsgeschichte der Westalpen. Es ist den Menschen des Forts gewidmet, die die Geschichte und die Ereignisse der Festung geprägt haben.Verpassen sollte man die vielen Ausstellungen, die sich im Laufe der Jahreszeiten abwechseln: große Kunst- und Fotoausstellungen von internationaler Bedeutung, flankiert von Projekten, die sich an lokale Künstler und Handwerker richten.Um den Besuch des Fort von Bard angenehm zu gestalten, gibt es in der Festung die Caffetteria di Gola, das Restaurant La Polveriera, eine elegante Buchhandlung und das Hotel Cavour et des Officiers, das 11 exklusive Zimmer für einen ganz besonderen Aufenthalt innerhalb der Festungsmauern bietet.

Festung Bard_Fliestext01

Strategisch günstig gelegen, thront die Festung Forte di Bard oberhalb des Flusslaufs.

Die Festung von Bard ist auch Schauplatz großer Ereignisse: Im Sommer finden auf der Piazza d’Armi zahlreiche Veranstaltungen statt. Am zweiten Sonntag im Oktober treffen sich Gastronomie- und Weinliebhaber mit dem Marché au Fort, einem Ausstellungsmarkt für typische Produkte des Aostatals.

Öffnungszeiten und weitere Informationen finden Sie hier.

     

Lust auf Italien: September/Oktober

Cover: Titel - Lust auf Italien 4/2022

Toskana

  • Florenz, Fiesole, Prato, Pistoia, San Gimignano, Massa Marittima, Arezzo

Piemont

  • Cuneo, Asti, Novara, Monferrato, Valsesia

Aostatal

  • Sommertour: Wandern, Biken & Raften

Südtirol

  • Burgen & Schlösser

Aktivsport

  • Biketour auf der Hohen Salzstrasse

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren