Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Perugia Reise Umbrien

Deruta

Teilen
Deruta Beitragsbild

Der Name des südöstlich von Perugia gelegenen, von Olivenhainen umgebenen Ortes Deruta kommt ursprünglich von „Diruta“. Übersetzt heißt das was so viel wie „ruiniert“, doch der Ort ist alles andere als ruiniert, denn er ist Mitglied der Vereinigung I borghi più belli d´Italia.

Deruta – ein Dorf voller Keramik

Gehen wir direkt ins Herz des Dorfes, um den Eindruck zu vermeiden, dass das große Wohn- und Industriegebiet, das in den letzten Jahrzehnten parallel entstanden ist, seine ursprüngliche Identität verwischt hat. In den Träumen vieler Menschen bleibt Umbrien eine Konstellation aus alten Dörfern in einem Meer von Grün. Andererseits ist das Gebiet von Deruta von den Tonvorkommen geprägt, die es den Bewohnern ermöglichten, den Rohstoff für die Herstellung von Keramik zu gewinnen und die Rückkehr zu dieser Tätigkeit nach Jahrhunderten des Niedergangs wird mit ein paar Kratzern in der Ästhetik erkauft. Alles im Dorf spricht von Töpfern und der Kunst der Keramik, angefangen beim Keramikmuseum. Aber gehen wir der Reihe nach vor. Man betritt das historische Zentrum durch das Tor von San Michele Arcangelo, an dessen Seiten man Reste der umgebenden Mauern sehen kann. Ein Stück weiter kann man die Strukturen einiger Brennöfen aus dem 16. Jahrhundert bewundern. Der polygonale Brunnen aus dem Jahr 1848 begrüßt uns auf der Piazza dei Consoli, die eine längliche Form hat und die wichtigsten öffentlichen und religiösen Gebäude beherbergt. Das heutige Rathaus, in dem sich auch die städtische Kunstgalerie befindet, ist der antike Palazzo dei Consoli, ein nüchterner Bau aus dem 14. Jahrhundert, der im 18. Jahrhundert modernisiert wurde, wobei die spitzbogigen, zweiflügeligen Fenster erhalten blieben, die zusammen mit dem Portal die Fassade verschönern.

Der Turm aus dem 14. Jahrhundert hat romanische zweibogige Fenster. Auf dem gleichen Platz befindet sich der Franziskanerkomplex und die 1388 restaurierte und geweihte Kirche San Francesco im gotischen Stil, nachdem ein Erdbeben sie fast zerstört hatte. Die Sandsteinfassade der Kirche mit ihrem spitzbogigen Portal und der eleganten Fensterrose aus weißem und goldenem Stein ist sehr schön. Im Inneren finden sich Spuren von Fresken aus dem 14. bis 16. Jahrhundert. Bemerkenswert sind das Fresko mit der Jungfrau und den Heiligen Franziskus und Bernardino, das Domenico Alfani zugeschrieben wird. Der Glockenturm aus dem 14. Jahrhundert hat spitzbogige, zweiflügelige Fenster und das Kloster beherbergt das Regionalmuseum für Keramik.

Deruta Fließtext01

Das wunderschöne Dorf Deruta begeistert jeden Besucher mit einzigartigen Bauten und einer interessanten Geschichte.

Weiter geht es zur Piazza Benincasa, um die Kirche Sant’Antonio Abate zu besichtigen, die seit kurzem wieder in ihrem alten Glanz erstrahlt. Das Innere wurde 1493 restauriert und beherbergt umbrische Fresken von Bartolomeo Caporali und dem späteren Giovan Battista Caporali. Auch die Kirche der Madonna delle Piagge (1601) fügt sich gut in das städtische Umfeld ein, mit einer Majolikatafel von Amerigo Lunghi (1929) an der Fassade. Ein ganz besonderes Kunstwerk außerhalb der Stadt ist das Heiligtum der Madonna dei Bagni, das unmittelbar nach dem wundersamen Ereignis von 1657 auf einem zentralen Grundriss errichtet wurde. Die Kraft des Glaubens kommt hier in über 600 Votivkacheln zum Ausdruck, die von Keramikern aus Deruta im Auftrag der Gläubigen, die die Gnade erhielten, hergestellt wurden. Die Votivkacheln aus Majolika stellen Unglücksfälle, Krankheiten und Unfälle dar, die durch das Eingreifen der Muttergottes glücklicherweise überwunden wurden.

     

Lust auf Italien: Oktober/November 2023

Cover: Titel - Lust auf Italien 4/2023

Venetien

  • Verona, Vicenza, Padua, Treviso, Venedig

Apulien

  • Outdoor, Geschichte, Kunst & Kultur, Kulinarik

Toskana

  • Pietrasanta, Montepulciano, Vinci

Marken

  • Naturschönheit zwischen Adria und Apennin

Trentino

  • Valsugana: Das östliche Tor zum Trentino

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren

Acquasparta Beitragsbild
Allerona Beitragsbild
Arrone Beitragsbild
Bettona Beitragsbild