Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Florenz Reise Toskana

Palazzuolo sul Senio

Teilen
Palazzuolo sul Senio Beitragsbild

Palazzuolo sul Senio ist eine Gemeinde mit 1.127 Einwohnern in der Metropolitanstadt Florenz in der Region Toskana. Das kleine wunderschöne Dorf ist zurecht Mitglied der Vereinigung der I borghi più belli d´Italia.

Palazzuolo sul Senio – ein Dorf fernab von Trubel

Der Ortsname leitet sich von der Verkleinerungsform des lateinischen Wortes Palatium ab, was “Palast, Gebäude” bedeutet, dem “sul Senio” hinzugefügt wurde, mit Bezug auf den Fluss, der dieses Borgo von Mugello im Herzen der toskanischen Romagna umspült. Palazzuolo sul Senio ist ein bezauberndes Dorf, an dem man die Aufregung des Lebens in Kontakt mit der Natur finden kann, eine Oase, umgeben von grünen Bergen, weit weg von Umweltverschmutzung, Verkehr und hektischen Großstadtrhythmen. Der Borgo besteht aus zwei Teilen, Borgo dell’Ore und Borgo del Crocifisso, die durch eine Brücke über den Fluss getrennt sind. Durch das historische, künstlerische und kulturelle Erbe können Sie eine faszinierende Reise in die glorreiche Vergangenheit dieses Borgo unternehmen. In der Umgebung können Sie auf verschiedenen Wegen eine unberührte Landschaft und eine wunderbare Natur entdecken, die Palazzuolo den Namen “kleine Schweiz des Apennins” eingebracht haben. Das älteste Dorf ist Borgo dell’Ore, das um den Palazzo dei Capitani herum erbaut wurde, während sich auf der anderen Seite des Flusses, in Borgo del Crocifisso, die Häuser um die Piazza del Crocifisso gruppieren, die einst das “Hospital” von Santa Maria Maddalena beherbergte.

Der interessanteste Teil von Palazzuolo ist jedoch der antike Stadtkern, Borgo dell’Ore, der sich auf der anderen Seite des Flusses Senio befindet. Man erreicht ihn von der Via Roma, einem Ort mit antiken Geschäften, indem man die Ponte sul Senio überquert, die die von den Deutschen im Zweiten Weltkrieg zerstörte dreibogige Brücke ersetzt. Mit dem langsamen Rauschen des Wassers umgibt der Fluss die Stadt, die sich mit ihren Mauern und alten Dächern aus dem Grün erhebt. Zu den architektonischen Höhepunkten gehören der Palazzo dei Capitani und dahinter die Kirche der Heiligen Antonius von Padua und Karl Borromäus aus dem siebzehnten Jahrhundert mit einem dreibogigen Säulengang und einem Glockenturm. Auf der rechten Seite befindet sich das Rathaus mit seinem Säulengang. Zwischen dem Rathaus und dem Palazzo dei Capitani befindet sich die doppelte Brunnentreppe, die in den achtziger Jahren mit Bronzestatuen des Bildhauers Roberto Barni restauriert wurde. Der Palazzo dei Capitani ist durch einen Eckportikus und einen erhöhten Eingang gekennzeichnet. Die Fassade wurde Ende des vierzehnten Jahrhunderts erbaut und trägt die Wappen der Volkskapitäne, die hier ihren Sitz und ihre Gerichtsbarkeit hatten.

Von der Piazza Alpi, auf der sich ein Brunnen befindet, gelangt man zur Piazza Garibaldi, die von Arkaden umgeben ist, die an ihre alte Funktion als “Markt” erinnern. Von der Piazza aus gelangt man durch eine Gasse zu einer weiteren Erweiterung, die vom Palazzo Strigelli beherrscht wird, einem Gebäude aus dem Jahr 1804, das restauriert wurde und im Erdgeschoss als Stadtbibliothek dient. In der Altstadt gibt es weitere Ecken, in denen man die Seele baumeln lassen kann. Folgen Sie dem Profil der Steinhäuser bis zur Piazza del Grano, wo im Mittelalter der Getreidemarkt stattfand. Etwas außerhalb des Dorfes befindet sich die Pfarrkirche San Giovanni Decollato in Misileo, direkt an der Grenze zwischen der Toskana und der Romagna, mit einer Krypta aus der Karolingerzeit.

     

Lust auf Italien: Dezember 2023/Januar 2024

Winter in Südtirol

  • Traumregionen, Schneesicherheit, Genuss pur

Piemont

  • Landschaft, Geschichte, Kunst & Kultur, Kulinarik

Bologna

  • Kurztrip in der kalten Jahreszeit

Neapel & Umgebung

  • Städtetour in den Wintermonaten

Venetien

  • Traumhafte Villen & Schlösser

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren