Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Emilia Romagna Ravenna Reise

Ravenna: Basilica di San´Appolinare Nuovo

Teilen
Basilica di San´Appolinare Nuovo Beitragsbild

Die Basilica di Sant’Apollinare Nuovo in Ravenna stammt aus dem 6. Jahrhundert und ist eine byzantinische Kirche mit schönen Wandmosaiken. Während der byzantinischen Besetzung wurde sie von der katholischen Kirche übernommen und Mitte des 9. Jh. erhielt sie den Namen Sant’Apollinare Nuovo.

Basilica di San´Appolinare Nuovo – eine Kirche des UNESCO-Weltkulturerbes

Sant’Apollinare Nuovo ist eine dreischiffige Basilikalkirche in Ravenna in Italien. Bekannt ist sie vor allem – wie die anderen ostgotischen und byzantinischen Kirchen Ravennas – wegen der Wandmosaiken in ihrem Innern. Mit den anderen frühen Kirchenbauten in Ravenna gehört Sant’Apollinare Nuovo zum UNESCO-Welterbe. Das Gebäude wurde auf Veranlassung Theoderichs des Großen errichtet und gegen Ende des 5. oder Anfang des 6. Jahrhunderts Christus, dem Erlöser geweiht.

Zeitlich steht der Bau der Kirche am Übergang von der Spätantike zur Vorromanik, die besonders in Ravenna auch Parallelen zur zeitgleichen frühen byzantinischen Architektur aufweist. Gegen Mitte des 9. Jahrhunderts, als die Reliquien des heiligen Apollinaris, des ersten Bischofs von Ravenna, von der Kirche Sant’Apollinare in Classe in die Martinskirche innerhalb der Stadtmauern überführt wurden, wurde die Kirche dessen Patrozinium geweiht.

Die Basilika Sant’Apollinare in Classe lag außerhalb und war Plünderern leichter zugänglich. Der Zusatz nuovo wurde dem Namen deshalb gegeben, um sie von Sant’Apollinare in Veclo zu unterscheiden. Während des Ersten Weltkrieges wurde die Kirche bei einem österreichisch-ungarischen Luftangriff auf Ravenna am 12. Februar 1916 durch eine Fliegerbombe getroffen. Dadurch wurde die Hauptfassade teilweise zum Einsturz gebracht. Bei dem Angriff wurden auch einige Mosaiken zerstört.

Lust auf Italien: Juli/August 2021

Lust auf Italien 4/2021

Oberitalienische Seen

  • Lago Maggiore, Lago di Como & Lago d‘Iseo

Friaul-Julisch Venetien

  • Grado, Lignano, Marano & Monfalcone

Ost-Sardinien

  • Taumstrände im Osten der Insel

Toskana

  • Maremma: Land & Meer

Kulinarik

  • Antipasti-Köstlichkeiten

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren