Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Apulien Lecce Reise

Torre dell’Orso

Teilen
Torrel dell Orso Beitragsbild

Südöstlich von Lecce befindet sich der Torre Dell’Orso, eine kleine Stadt Melendugno an der Adriaküste mit einem bezaubernden Strand. Der silberfarbene Sand und sein kristallklares Wasser machen diesen Küstenabschnitt zum Paradies. Ein besonderes Flair liefern die Dünen und Pinienwälder, die den Strand säumen. Dazu erstrahlen die kalkweißen Felsen im gleißenden Sonnenlicht. Auf Kletterfreudige warten hier zwei Kalkfelsen im Meer – die „Due Sorelle“: raufklettern und runterspringen heißt die Devise. Die „zwei Schwester“ ragen imposant aus dem kristallklaren Wasser.

Der Legende nach leitet sich der Name  von zwei Schwestern ab, die eines Tages beschlossen haben, dem täglichen Stress zu entkommen. Sie wollten sich im Meer erfrischen. In Torre dell’Orso angekommen, tauchten sie von einer Klippe ins stürmische Meer ab. Wie das Schicksal es wollte, fanden sie den Weg zurück zum Ufer nicht mehr. Die von Mitleid bewegten Götter machten sie zu den beiden Felsformationen.

Zwischen den Kalkfelsen befinden sich viele kleine Höhlen, einst ein Zufluchtsort für Angler und Fischer. In der Nähe befindet sich auch die Höhle des heiligen Christophorus, die menschlichen Ursprungs ist und vermutlich einige Jahrhunderte vor Christus erbaut wurde. Es ist ein Ort von großer kultureller Bedeutung: Hier zeigen sich sehr alte Graffiti in griechischer und lateinischer Sprache – Zeugnisse des Glaubens der Matrosen, die dort Halt gemacht haben.

Torre dell’Orso – wunderschöner weißer Strand

Torre dell’Orso verdankt seinen Namen einem alten Wehrturm aus dem 16. Jahrhundert. Er diente zur Überwachung türkischer Schiffe, die in Richtung Salento unterwegs waren. Die Form des Turms ist pyramidenstumpfförmig mit quadratischer Grundfläche und befindet sich auf einem hohen Ausläufer der Küste. 1577 wurde er mit einem bronzenen Falconetto bewaffnet, der vom Bürgermeister von Lecce an den Prokurator von Borgagne geliefert wurde.

Neben dem Turm gibt es Im Ort eine andere Sehenswürdigkeit zu bestaunen. Die Kirche der Heiligen Schutzengel befindet sich auf der Piazza S. D’Acquisto und wurde am 24. Juli 1960 eingeweiht. Damals war der Ort noch nicht touristisch erschlossen und lag noch im „Dörnröschen-Schlaf“. Am 23. Januar 1990 wurde die Kirche auf Geheiß des Großbischofs von Lecce, Msgr. Cosmo Francesco Ruppi, als Pfarrei eingeweiht. Im Inneren des Gotteshauses befindet sich die Statue der Muttergottes „Stella Maris“. Sie ist die Beschützerin der Marine und wird von der Gemeinde am ersten Sonntag im August verehrt. Das Gebiet rund um den Torre dell´Orso ist zudem für seine historischen Lokale bekannt. Hier befindet sich auch die Hochburg des Salento-Reggae.

 

      

Lust auf Italien: Juli/August

Cover: Titel - Lust auf Italien 3/2022

Oberitalienische Seen

  • Comersee, Lago Maggiore, Iseosee, Idrosee

Trentino

  • Valsugana, Val di Non, Val di Ledro

Dolomiten

  • Adamello, Val di Fassa, Val di Fiemme

Reisetipps

  • Marken: Fano
  • Toskana Insel Elba
  • Toskana: Mugello

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag

Das wird Sie vielleicht auch interessieren