Suche
LADE...

Tippen um zu suchen

Genuss Getränke Wein

Brunello di Montalcino

Teilen
Brunello di Montalcino _ Beitragsbild

Wenn wir über Montalcino reden, müssen wir über seinen Wein reden: Brunello di Montalcino – König der toskanischen Rotweine. An den Weinbergen von Montalcino, die etwa 3.500 Hektar (15% des gesamten Gemeindegebietes) einnehmen, werden auch andere große Weine produziert wie Rosso, der liebliche Weißwein Moscadello und Sant’Antimo (benannt nach dem Kloster Abteil Sant’Antimo).

Das Gebiet von Montalcino ist auch bekannt für seine Olivenhaine, die ein extra natives Olivenöl von großer Qualität und Aroma liefert. Weiters beliebt sind in der Region Honig verschiedener Geschmacksrichtungen, Schafskäse und auch Fleisch. Die Cinta Senese, eine Art Schwein, das wild im Wald lebt, ist charakteristisch für diese Gegend.

Brunello di Montalcino _ Shop

Der Brunello ist ein Produkt, das in der Gemeinde von Montalcino erzeugt wird. Dieser Ort lebt vom Anbau und hat eine großartige Geschichte.

Konsortium des Brunello di Montalcino

Das Konsortium wurde 1967, nach der Anerkennung der D.O.C., als freie Vereinigung von Produzenten gegründet, die bereit sind, ihren Wein zu schützen und seine Eigenschaften zu verbessern. Das Konsortium hat sich für die Entstehung eines produktiven Gefüges aus alten und neuen, kleinen und großen Weingütern ausgesprochen, die sich durch gemeinsame Ziele der Achtung vor der Natur und des Strebens nach hochwertigem Wein vereinen. Am 11. Juni wurde Fabrizio Bindocci für die nächsten drei Jahre zum Präsidenten des Konsortiums gewählt.

Brunello di Montalcinio _ Trauben

Der Brunello di Montalcino wird sortenrein aus einer Spielart der Sangiovese-Traube, die Sangiovese Grosso oder Brunello genannt wird, gekeltert.

Für die Herstellung des Brunello di Montalcino gelten strenge DOCG-Regeln, die vom „Consorzio del Vino Brunello di Montalcino“ festgesetzt werden. Er wird sortenrein aus einer Spielart der Sangiovese-Traube, die Sangiovese Grosso oder Brunello genannt wird, gekeltert. Der Ertrag ist auf maximal 52 Hektoliter Wein pro Hektar begrenzt. Der Brunello wird erst ab dem 1. Januar des fünften auf die Ernte folgenden Jahres für den offiziellen Handel freigegeben, er muss mindestens zwei Jahre in Eichenfässern ausgebaut sein und mindestens vier Monate Flaschenreife haben.

Für den Brunello di Montalcino Riserva gibt es die Handelsfreigabe ab dem 1. Januar des sechsten auf die Ernte folgenden Jahres. Er muss dabei mindestens zwei Jahre im Eichenfass ausgebaut sein und mindestens sechs Monate Flaschenreife aufweisen.

Brunello di Montalcino _ Fass

Brunello di Montalcino ist der wohl erhabendste Rotwein der Toskana. Er gilt als König der toskanischen Rotweine.

Der Brunello ist vollmundig, mit weicher, fülliger Frucht. Er hat ein elegantes Parfum mit Noten von Veilchen, Tabak, Wild, Gewürzen oder Vanille. Der Alkohol-Prozentsatz liegt zwischen 12,5 und 13,5. Es ist empfehlenswert, die Flasche ca. 5 Stunden vor dem Trinken zu öffnen. Um den Brunello richtig genießen zu können, empfiehlt sich das Dekantieren in einer Karaffe. Die ideale Trinktemperatur liegt bei 18° C. Man trinkt ihn aus langstieligen Rotweinschwenkern, die seine Farbe und sein harmonisches und vielschichtiges Bouquet hervorheben. Der Brunello eignet sich zu allen Gerichten mit gegrilltem oder gebratenem Fleisch, zu Wild, zu gut gewürzten Speisen und auch zu Käse. Er behält über Jahrzehnte hinweg seine Qualität und gewinnt durch das Alter an Wert.

Im Durchschnitt werden jedes Jahr 8 Millionen Flaschen Brunello di Montalcino, 4, 5 Millionen Rosso di Montalcino, 40.000 Moscadello und 400.000 Sant‘Antimo produziert. Die Exporte decken etwa 70% der Gesamtproduktion ab, wobei die USA zu den wichtigsten Ländern gehören, gefolgt von Europa, den asiatischen Märkten, Kanada sowie Mittel- und Südamerika. Jedes Jahr besuchen durchschnittlich 1,5 Millionen Besucher aus aller Welt das kleine Städtchen Montalcino und nehmen sicherlich die ein oder andere Weinflache mit nach Hause.

Titelfoto: © Consorzio del Vino Brunello di Montalcino

Lust auf Italien: November/Dezember 2020

Aktuelle Ausgabe: Lust auf Italien 6/2020

Südtirol

  • Meraner Land

San Marino

  • Kleinstaat in Mittelitalien

Parmigiano Reggiano

  • König der Käse

Trüffel

  • Diamanten der Küche

Maserati

  • Die Motoren Neptuns

"Lust auf Italien" im Online-Shop

Stichwörter
Letzer Beitrag
Nächster Beitrag